GRÜNDAU

Teaballs GmbH steht im Halbfinale des Hessischen Gründerpreis 2020

Fotos: privat


Montag, 31.08.2020

GRÜNDAU -   Die Teaballs GmbH aus Gründau steht im Halbfinale des diesjährigen Wettbewerbs um den Hessischen Gründerpreis. Dies gaben die Veranstalter Ende August in Kassel bekannt. Aus 155 eingegangenen Bewerbungen wählte die Jury die 44 vielversprechendsten aus. In der Kategorie „Innovative Geschäftsidee“ kämpft das Start-up am 21. Oktober als einziges Unternehmen aus dem Main-Kinzig-Kreis mit elf weiteren Bewerbern um den Einzug ins Finale.

„Wir freuen uns über diesen Etappensieg auf dem Weg ins Finale“, ist Geschäftsführer und Teaballs-Erfinder Simon Schmidt stolz auf diesen Erfolg. Für Schmidt ist der Wettbewerb in guter Erinnerung, denn mit seiner Bahninnovation NaKorid – einer Plombe für die Schiene - erhielt er 2017 schon einmal den Hessischen Gründerpreis in der Kategorie "Innovative Geschäftsidee". Mit seiner Tee-Revolution Teaballs, einem gepressten Tee-Extrakt, der ohne Teebeutel für intensiven und einfachen Teegenuss sorgt, will er diesen Erfolg nun wiederholen: „Der Gründerpreis sorgt für viel Aufmerksamkeit und ist eine hervorragende Möglichkeit, seine Innovation zu präsentieren. Das hilft uns auch bei der weiteren Positionierung unseres Produkts, das perfekt in die heutige mobile Gesellschaft und zur To-Go-Generation passt. Teaballs sind gewissermaßen das iPhone unter den Tees“, ist Simon Schmidt überzeugt.  

Die nordhessische Metropole Kassel ist dieses Jahr Regionalpartner des Hessischen Gründerpreises, dort wird er am 27. November unter anderem vom Hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir verliehen. Von den Halbfinalisten in den Kategorien „Gründung aus der Hochschule“, „Gesellschaftliche Wirkung“, „Innovative Geschäftsidee“ und „Zukunftsfähige Nachfolge“ kommt die Hälfte aus dem Rhein-Main-Gebiet und aus Südhessen, den beiden seit Jahren aktivsten Gründerregionen im Wettbewerb. Mit dem Hessischen Gründerpreis werden seit 2003 junge Unternehmen ausgezeichnet, die ihren Hauptsitz in Hessen haben, nicht länger als fünf Jahre am Markt sind und deren Gründerinnen und Gründer zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes nicht mehr auf staatliche Mittel angewiesen sind. (Internet: www.hessischer-gruenderpreis.de )

Zertifziertes Teaballs-Sortiment wird erweitert 

Teaballs bestehen aus reinen Pflanzenextrakten ohne Zusatzstoffe. Pro Tasse oder Glas reichen je nach Geschmack 2 bis 4 Kügelchen (ca. 60 Milligramm pro Extraktpressling) aus einem Spender, die sich in heißem oder kaltem Wasser innerhalb weniger Minuten schnell auflösen und trinkfertig sind. Am Standort in Langenselbold produziert und verpackt das Unternehmen aus Gründau mit seinem Partner, das Behindertenwerk Main-Kinzig e.V., den innovativen Teeextrakt. Im April erhielt das Start-up ein wichtiges Gütesiegel für seine dortige Produktion. In einem Zertifikat bescheinigt das renommierte SGS Institut Fresenius aus Taunusstein, „dass der Lebensmittel-Kleinbetrieb Dienstleistungszentrum Langenselbold Teaballs GmbH nach dem Gütenachweis für Lebensmittel-Kleinbetriebe zertifiziert“ wurde.

Wirtschaftsingenieur Simon Schmidt und seine mittlerweile acht Mitarbeiter haben seit der Weltpremiere der Teaballs im vergangenen Jahr einiges an dem Produkt verbessern können und neue Geschmackrichtungen entwickelt. „Neben den fünf klassischen Geschmacksrichtungen Minze, Kamille, Hibiskus-Hagebutte, Grüntee und Earl Grey entwickeln wir gerade weitere Geschmackssorten. Auch einen regionalen Geschmack, den Rothenberger Kräutertee, bieten wir bald an“, verspricht Schmidt. 

Die Idee zum natürlichen Teeextrakt aus einem kleinen Spender kam dem 36-Jährigen übrigens während eines Urlaubs. Ein Stau am Buffet des Urlaubshotels führte dazu, dass sein Tee nicht mehr genießbar war, weil der Teebeutel zu lange gezogen hatte. Zu allem Überfluss bekleckerte sich Simon Schmidt beim Ausdrücken noch mit dem Teebeutel. An diesem Tag schwor er sich, dem „Zieh-Zeit-Drama“ - wie er es nennt - den Kampf anzusagen und entwickelte den Teeextrakt in Kugelform. Mit Erfolg, wie die Halbfinal-Teilnahme bei Hessischen Gründerpreis 2020 beweist. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3769608
    Inzidenz: 16,0 Vortag: 3.766.088
    Erstimpfungen: 61,1%
    Vollständig Geimpfte : 50,2%
    Hessen 294779
    Inzidenz: 18,7 Vortag: 294.220
    Erstimpfungen: 60,8%
    Vollständig Geimpfte : 49,5%
    Frankfurt 40423
    Inzidenz: 37,1 Vortag: 40.088
    Main-Kinzig-Kreis 22793
    Inzidenz: 18,8 Vortag: 22.780
    Vogelsbergkreis 4073
    Inzidenz: 5,7 Vortag: 4.071
    Landkreis Fulda 13437
    Inzidenz: 29,1 Vortag: 13.427
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]