SCHLÜCHTERN

Weichen für die Zukunft gestellt: Richtfest Sanierung der Stadtschule

Fotos: Walter Dörr


Mittwoch, 02.09.2020
von WALTER DÖRR

Das Hauptgebäude der Stadtschule Schlüchtern erfährt zurzeit eine grundlegende Sanierung und Neuausrichtung. In dem Gebäude befinden sich Fachräume, wie die Naturwissenschaften Chemie, Biologie, Physik, sowie die Polytechnik und der Musik- und Kunsttrakt. Weiterhin ist darin die Mensa. Eine grundhafte brandschutztechnische Gesamtsanierung mit Erneuerung der Naturwissenschaft und Anpassung des Raumkonzeptes hinsichtlich des aktuellen Bedarfs und den pädagogischen Anforderungen angesichts von 700 Schülerinnen und Schülern ist im Gange. Für den ersten Bauabschnitt (Mensa mit Ausgabeküche und Speiseraum, sowie den Naturwissenschaftlichen Bereich neu) war Mittwochmorgen Richtfest. 

Zur vollständigen Sanierung des Gebäudes sind weitere Bauabschnitte erforderlich. Die Umbauarbeiten, die schon im August vorigen Jahres begannen, werden noch bis Oktober 2021 dauern und rund 13,5 Millionen Euro kosten. Coronabedingt und weil es eine große Baustelle ist anders hieß Schulleiter Andreas Leibold zum Richtfest Vertreter aus Politik, Verwaltung und den beteiligten Firmen und Ingenieurbüros willkommen. Es sei schon viel getan worden, freute sich der Schulleiter und dankte dem Main-Kinzig-Kreis als Schulträger, dass er Geld für der Schulgröße angemessene neue Räume zur Verfügung stellt. ´

Ein Gruß galt dem Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann, den Kreisausschussmitgliedern Hugo Klein und Johannes Sperzel, dem Kreistagsvorsitzenden und Sinntaler Bürgermeister Carsten Ullrich mit den Mandatsträgern Luise Meister (zugleich auch Stadträtin in Schlüchtern), Günter Frenz und Heinz Breitenbach, dem Schlüchterner Bürgermeister Matthias Möller und dem Ersten Beigeordneten Reinhold Baier, den Vertretern vom Amt 65, der bauausführenden Firmen, Architekt Wolfgang Müller sowie dem Elternbeirat, des Personalrates und Fördervereins. Schulleiter Leipold betonte den guten Draht zur Stadt und sah eine positive Entwicklung. Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann stellte zu Beginn fest, dass, wenn was in Schlüchtern passiert, laufen viele zusammen. Es passiere was an der Stadtschule. 13,5 Millionen Euro investierte der Main-Kinzig-Kreis. 

Der erste Bauabschnitt sei der Auftakt einer langjährigen Baustelle. Er dankte den Kreistags- und Kreisausschussmittliedern, die das Geld genehmigen. Was die Verwaltung auf die Beine stellt, würdigte Ottmann und begrüßte es, dass in der Corona-Pandemie Geld fließt, damit man wieder weiter voran komme. Von 2010 bis 2019 habe die Stadtschule Schlüchtern 5,5 Millionen Euro bekommen und in den Standtort Schlüchtern sei insgesamt 36 Millionen Euro investiert worden. „Wenn alles fertig ist, ist Schlüchtern durchsaniert,“ so Ottmann.

 „Es ist viel Geld, aber der richtige Weg.“ Der Schuldezernent wies auf den Breitbandausbau für die Schulen hin, und neue Techniken. Mit der Schulleitung in Schlüchtern lasse es sich gut zusammenarbeiten. Richtig investiere der Main-Kinzig-Kreis, denn 3.000 Schüler pendelten täglich nach Schlüchtern, sagte Bürgermeister Matthias Möller. Bis 2025 sei Schlüchtern durchsaniert. Auch die Gremien der Stadt leisteten eine hervorragende Arbeit. Eine Herkulesarbeit müsse der Kreis angesichts der über 100 Schulen leisten. In Schlüchtern gebe es 30 Großbauprojekte. „Die Weichen sind auf Zukunft gestellt,“ so der Rathauschef. 

Im Rahmen des Städtebauförderungsprogrammes werde man die Schulen weiter unterstützen. Architekt Wolfgang Müller aus Sterbfritz erklärte die Baumaßnahme an den Gebäuden aus den 1970er Jahren. Auf Nachhaltigkeit werde geachtet, die Grundkonstruktion bleibe erhalten und werde erweitert. Wie der Bauleiter versprach, würden sich die Gebäude auch vom Aussehen verschönern, zum derzeitigen Zustand. Fachgespräche in einem lockeren Rahmen schlossen sich dem offiziellen Teil des Richtfestes an, das, wie bei Häusern ohne Dachstuhl ein „Deckenfest“ ist - ohne geschmückten Richtbaum und den obligatorischen Richtspruch des Zimmermannpoliers.

Hintergrund:

Sich wohlfühlen und etwas leisten – das ist das Motto der Stadtschule Schlüchtern, die verbundene Haupt- und Realschule in der Lotichiusstraße 29 in Schlüchtern. Der Wahlpflichtunterricht der Realschule bietet neben den zweiten Fremdsprachen Englisch und Französisch Unterrichtsangebote im naturwissenschaftlichen, im künstlerisch-technischen Bereich, in Informatik (Anfänger oder Fortgeschrittene) und weiteren Angeboten. Die Wahlangebote im künstlerisch-musischen Bereich, wie Theater, Tanztheater, Concert Band, Big Band, Young Band, Rockband und Instrumentalgruppen, sind sehr beliebt, was durch die große Zahl teilnehmender Schülerinnen und Schüler an den jährlich stattfindenden Schulkonzerten belegt. Der Umgang mit dem Computer wird sowohl in der Hauptschule als auch in der Realschule in der Informationstechnischen Grundbildung vermittelt. 

In den Klassen 5 und 6 der Realschule können sich die Schülerinnen und Schüler für eine der Themenklassen „Bläserklasse“ (Im Realschulzweig wird eine Eingangsklasse mit Musik als Förderschwerpunkt mit vier Wochenstunden Musik angeboten. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, systematisch von Anfang an ein Orchesterblasinstrument zu erlernen, „Sportklasse“ (Im Realschulzweig werden vier Stunden Sportunterricht pro Woche erteilt, auch mit außergewöhnlichen Sportarten wie Parcours, Flag Football oder Klettern, es werden Testverfahren zur Leistungssteigerung und Motivation durchlaufen mit dem Ziel des Erwerbes von Abzeichen (Deutsches Sportabzeichen) und „Kunstklasse“ (Realschulklassen im fünften und sechsten Schuljahr haben vier Wochenstunden Kunstunterricht. Die Schüler setzen sich bei überwiegend praktischen Arbeiten mit gestalterischen Mitteln mit verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst auseinander. Altersgemäßen können Neigungen und Fähigkeiten zum kreativen Gestalten gezielt entfalten) entscheiden. 

Für besonders wertvoll ist die pädagogische Mittagsbetreuung. Abschlüsse in der Hauptschule sind der qualifizierte Hauptschulabschluss, der Hauptschulabschluss und der mittlere Bildungsabschluss, in der Realschule der qualifizierte Realschulabschluss und der Realschulabschluss. Das Leitbild (Orientierungsrahmen) als Grundlage des Schulprogramms ist die soziale Kompetenz, fundierte Bildung und Zivilcourage. Schulleiter der Stadtschule Schlüchtern ist seit März 2018 Andreas Leibold. Ihm zur Seite stehen noch die stellvertretende Schulleiterin Bettina Trautmann und die Konrektorinnen Katrin Müller, Evelin Haus und Sandra Simon. 

Klicken Sie sich durch die Bilderserie. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]