BAD ORB

CDU-Kreisparteitag: Katja Leikert als Vorsitzende wiedergewählt

Katja Leikert wurde als Vorsitzende wiedergewählt - Foto: ez


Sonntag, 06.09.2020

Dr. Katja Leikert wurde im Rahmen des 88. CDU-Kreisparteitags im Theatersaal der Bad Orber Konzerthalle als Vorsitzende des Kreisverbandes wiedergewählt und ging damit in ihre zweite Amtszeit. Christian Litzinger, Srita Heide, Uwe Häuser und Andreas Heil wurden zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Schriftführer blieb Pascal Reddig und Bernd Matt Schatzmeister. Neue Mitgliederbeauftragte wurde Danica Radtke. Aus 19 Kandidaten wurden 12 Beisitzer gewählt.

In der Bad Orber Konzerthalle fand am Wochenende sowohl der 88. als auch der 89. Kreisparteitag der CDU Main-Kinzig statt. Angesichts der erneut steigenden Infektionszahlen und verschiedener Experten-Prognosen sollte das Risiko, dass der für Ende Oktober geplante 89. Kreisparteitag abgesagt werden müsste, nicht eingegangen werden Dafür zeigte sich der Theatersaal komplett verwandelt. Strenge Hygienevorschriften regelten den Tag.

Dr. Leikert unterstrich die Bedeutung der politisch Tätigen im Hinblick auf ihre Verantwortung als ebenfalls „systemrelevant“. Zum Sitzungsleiter wurde Dr. Peter Tauber gewählt. Auch er ging auf einen Kreisparteitag „unter sehr besonderen Umständen“ ein, und dass die Menschen erwarteten, dass die gewählten Volksvertreter ihrer Verantwortung gerecht werden. In den vergangenen Monaten habe die CDU harte und gute Arbeit geleistet und sei ihrer Vorbildfunktion gerecht geworden. Auf kommunaler Ebene fange es an. Wichtig sei der Rückhalt und die Solidarität der Bevölkerung.

Katja Leikert informierte über die Arbeit des Kreisvorstandes und rückte den gesamten Zeitraum ihrer über zweijährigen Amtszeit in den Blickpunkt. Sie sprach über Erreichtes und noch Anzugehendes. Den CDU-Bürgermeisterkandidaten Phil Studebaker und Jens Böhringer wünschte sie viel Erfolg.

Michael Reul (Landtagsabgeordneter und Kreistags-Fraktionsvorsitzender) sagte: „Wir alle sind gefordert, unsere Demokratie in der Krise am Laufen zu halten und müssen die politische Mitte gemeinsam stärken. Unser Ziel ist es, stärkste Fraktion im Kreistag zu werden."

Bis auf die Wahl der Kassenprüfer fanden alle Wahlgänge geheim statt. Es gab zwar Wahlkabinen; aber die Abstimmenden zogen es vor, die Kreuzchen auf ihren Plätzen einzutragen. Gewählt wurden auch die Delegierten des Bezirksparteitages sowie des Landesparteitages und Landesausschusses. (Elsbeth Ziegler)+++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]