MAIN-KINZIG-KREIS

Polizeireport: Schrottsammler mit Machete und Dolch unterwegs

Polizeibericht des Main-Kinzig-Kreises. - Archivfoto KN/Yowe


Montag, 14.09.2020

LKW war nicht nur überladen

HANAU. Am Samstagmittag, gegen 13.50 Uhr fiel Beamten der Polizeiautobahnstation Langenselbold auf der Bundesstraße 43a ein augenscheinlich überladener 3,5 Tonner besetzt mit drei Männern auf. Der Kleinlaster war mit Schrott beladen. Die Männer gaben an Schrottsammler zu sein. Die Ladung war unzureichend gesichert. Des Weiteren wurden im Fahrzeug ein Dolch und eine Machete gefunden. 

Eine Gewerbeanmeldung konnte keiner der Männer nachweisen. Eine Wiegung im Industriepark Wolfgang ergab ein Gewicht von über 4,8 Tonnen. Anschließend wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen die Männer werden nun entsprechende Verfahren eingeleitet. 

Fußgänger von Pkw erfasst 

HANAU. Relativ glimpflich ging ein Verkehrsunfall für einen Fußgänger am frühen Montagmorgen in der Nähe des Hanauer Hauptbahnhofes aus. Gegen 5.20 Uhr überschritt der 50-jährige Hanauer die Dettinger Straße im Bereich des Kreisverkehrs zur Straße "Am Hauptbahnhof", als er von einem Pkw erfasst wurde, der aus Richtung Ehrensäule angefahren kam.

Zur weiteren Behandlung seiner zum Glück "nur" leichten Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. Die Polizei in Hanau ermittelt nun die genaue Unfallursache und bittet Zeugen, die dahingehend Angaben machen können, sich unter der Rufnummer 06181 100-120 zu melden. 

Zeugen nach Unfallflucht auf dem Friedhofsparkplatz gesucht

HAINBURG/KLEIN-KROTZENBURG. Auf rund 1.000 Euro schätzt die Polizei in Seligenstadt den Schaden, den  ein unbekannter Fahrzeugführer am Sonntag an einem grauen Peugeot verursacht hat. Der Eigentümer hatte seinen Wagen am Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Friedhofs in der Straße "An der Hasenleuchte" abgestellt. 

Als er am Abend, gegen 23 Uhr, zu seinem Wagen zurückkam, stellte er den Schaden an der hinteren Stoßstange fest. Offenbar hatte ein Auto beim Rangieren den Peugeot angestoßen und ist anschließend davongefahren. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06182 8930-0 auf der Wache der Polizei in Seligenstadt. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]