HANAU

Frankfurter Landstraße: Provisorischer Bahnübergang für Fuß- und Radverkehr

Für den Fuß- und Radverkehr hat die DB in der Frankfurter Landstraße einen provisorischen Bahnübergang geschaffen. - Fotos: Stadt Hanau


Montag, 14.09.2020

Wie angekündigt, steht in der Frankfurter Landstraße seit diesem Montag der provisorische Bahnübergang für Fuß- und Radverkehr zur Verfügung. Weil dort im Zusammenhang mit der entstehenden Nordmainischen S-Bahn eine neue Bahnunterführung gebaut wird, ist die bisherige Überquerung der Bahngleise für den Kraftfahrzeugverkehr nicht mehr möglich. Während der Straßensperrung bis Ende Juni 2023 erfolgt die Umleitung für den motorisierten Verkehr über die Gustav-Hoch-Straße und die Kastanienallee. 

Der breite, beleuchtete Fuß- und Radweg zwischen Frankfurter Landstraße (Westseite) und Kleingartenanlage ist nach Süden verschwenkt. Die Autodurchfahrt wird durch einen mittigen Betonblock verhindert.

Vorarbeiten für die Baustelle der Bahnunterführung bestanden auch darin, von der Otto-Hahn-Schule aus neue Kanalleitungen zu verlegen. Der dabei in Mitleidenschaft gezogene und für die Baustelleneinrichtung dort gebrauchte Parkplatz zwischen Kleingärten und Schule ist mittlerweile wiederhergerichtet und ab sofort nutzbar. (PM) +++

Der Parkplatz gegenüber der Otto-Hahn-Schule ist wieder nutzbar.

Der Parkplatz gegenüber der Otto-Hahn-Schule ist wieder nutzbar.

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]