OFFENBACH

Klima- und Umweltschutzpreis geht an die Vereinigung für Vogel- und Naturschutz

Angelika Martin-Slattery vom Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz übergibt einen Scheck an Eberhardt Bartke von der Vereinigung für Vogel- und Naturschutz OF - Foto: Stadt Offenbach


Donnerstag, 15.10.2020

Zum zehnten Mal vergibt die Stadt Offenbach am Main den Klima- und Umweltschutzpreis. Die Umweltkommission wählte das Projekt "Schutz der heimischen Vogelwelt in Offenbach am Main - Biodiversität" der Vereinigung für Vogel- und Naturschutz Offenbach am Main aus, die das mit 1.000 Euro dotierte Preisgeld für ihre Arbeit im Naturschutz verwenden wird.

Die Vereinigung, die 1926 gegründet wurde, kümmert sich um etwa 300 Nisthilfen. Diese sind unter anderem auf dem alten Friedhof, im Schlosspark Rumpenheim oder im Dreieichpark zu finden. Hiermit setzt die Vereinigung für Vogel- und Naturschutz Offenbach am Main vorbildlich die Ideen des Natur- und Artenschutzes um. Vom Preisgeld will die Vereinigung die zerstörten Schautafeln zu Vogel- und Amphibienarten Offenbachs wieder Instand setzen und aufstellen sowie neue Nisthilfen erwerben. Der Umweltdezernent Paul-Gerhard Weiß und Heike Hollerbach, Leiterin des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz, gratulieren den Preisträgern zu ihrem erfolgreichen Projekt.

Bewerbungsfrist für den Klima- und Umweltschutzpreis 2020 verlängert

Für den Klima- und Umweltschutzpreis der Stadt Offenbach am Main 2020 wurde Corona bedingt die Bewerbungsfrist bis zum 31.12.2020 verlängert. Das Preisgeld ist von 1.000 Euro auf 2.000 Euro erhöht worden.

Als Preisträger kommen sowohl Privatpersonen als auch Verbände, Vereine, Institutionen, wie beispielsweise Schulen und Kindergärten, oder Firmen in Frage, die im Bereich des Umwelt- oder Klimaschutzes herausragendes Engagement bewiesen haben. Es können sowohl eigene Projekte als auch Projekte Anderer vorgeschlagen werden.

Die Bewerbungen für das Jahr 2020 können unter umweltamtoffenbachde oder per Post beim Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Kaiserstraße 39, 63065 Offenbach eingereicht werden.

Die Bewerbungen sollten die vollständigen Kontaktdaten mit Ansprechpartner und eine Kurzbeschreibung des Projektes enthalten. Die Beschreibung darf maximal zwei DIN-A4-Seiten lang sein und kann digital oder in Papierform eingereicht werden. Zusätzlich können maximal zwei Fotos hinzugefügt werden. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]