FREIGERICHT

„Digitale Dorflinde“: Kostenloses Surfen im Internet an vielen Orten

Die Verfügbarkeit von WLAN gewinnt stetig an Bedeutung, auch im kommunalen Umfeld. - Symbolbild: Pixabay.com


Samstag, 21.11.2020

An insgesamt neun Stationen in der Gemeinde Freigericht können Bürgerinnen und Bürger über das vom Land geförderte Projekt „Digitale Dorflinde“ ab sofort kostenlos im Netz surfen. Dafür hat die Gemeinde Freigericht WLAN-Hotspots im inneren Wartebereich des Rathauses, am Rathausplatz, am Busbahnhof, am Wohnmobilstellplatz in Horbach, am Dorfplatz in Horbach, in der Freigericht-Halle, am Dorfplatz in Altenmittlau, vor dem Gelände des Tischtennisvereins in Neuses (Parkplatz Benzing), sowie auf dem Dorfplatz am Alten Rathaus in Bernbach errichtet. 

An diesen Hotspots kann man sich einfach ins „Hessen WLAN Freigericht“ einbuchen, die AGB`s bestätigen und es kann losgehen. „Damit kommt die Gemeinde Freigericht auf ihrem eingeschlagenen Weg zur Digitalisierung ein gutes Stück weiter“, freut sich Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz über die gelungene Einrichtung der öffentlichen WLAN-Spots als neuer Bürgerservice. Er dankt den engagierten IT-Mitarbeitern der Gemeinde für die gute Umsetzung des Vorhabens. 

Die Verfügbarkeit von WLAN gewinnt stetig an Bedeutung, auch im kommunalen Umfeld. Öffentlich zugängliches WLAN kann beispielsweise den Tourismus fördern, zur Quartiersentwicklung beitragen oder im Rahmen der Wirtschaftsförderung zum Einsatz kommen. Aus den genannten Gründen förderte das Land Hessen WLAN-Hotspots. Hessenweit wurden 1597 Hotspots beauftragt, von denen bereits 1038 in Betrieb sind – neun davon nun in Freigericht. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]