KASSEL/GIESSEN

Geschäftsführer Max Heuchert für Vitos Gießen-Marburg bestätigt

Max Heuchert (*1986) wurde am 16. Dezember 2020 als Geschäftsführer für Vitos Gießen-Marburg bestätigt. - Foto: Vitos gemeinnützige GmbH


Freitag, 18.12.2020

Max Heuchert (*1986) wurde am 16. Dezember 2020 als Geschäftsführer für Vitos Gießen-Marburg bestätigt. Er hatte die Gesellschaft bislang schon kommissarisch geleitet. „Ich bin davon überzeugt, dass Max Heuchert die richtige Führungskraft für die bei Vitos Gießen-Marburg anstehenden vielfältigen Aufgaben ist. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, sagt Konzerngeschäftsführer Reinhard Belling. 

Der B. Sc. Volkswirtschaftslehre und M. Sc. Politics, Economics, Philosophy ist dort seit 2016 tätig. Ihm wurden zügig und additiv Leitungsfunktionen übertragen, und zwar für Krankenhausmanagement, Prozess- und Qualitätsmanagement sowie das Klinikmanagement für den Standort Gießen. 

Davor sammelte er berufliche Erfahrungen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung (Hamburg Center for Health Economics) und der Vereinigung ambulanter Pflege e. V. Vitos Gießen-Marburg 

Zu Vitos Gießen-Marburg gehören das Vitos Klinikum Gießen-Marburg (mit den Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen und Marburg, der Vitos Klinik Lahnhöhe in Marburg und der Vitos Klinik für Psychosomatik Gießen) sowie die Vitos begleitenden psychiatrischen Dienste Gießen-Marburg (mit der Übergangseinrichtung in Gießen) und die Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen. Das gemeinnützige Unternehmen beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter, etwa die Hälfte davon am Standort Gießen. 

Vitos 

Die Kernaufgabe von Vitos ist die Diagnostik und Behandlung von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen in psychiatrischen, psychosomatischen und forensisch-psychiatrischen Kliniken. Mit 3.700 Betten/Plätzen ist das Unternehmen in Hessen größter Anbieter für die ambulante, teil- und vollstationäre Behandlung psychisch kranker Menschen. 

In den Fachkliniken für Neurologie und Orthopädie behandelt Vitos 47.200 Patient/-innen ambulant und stationär. Für Menschen mit geistiger bzw. seelischer Behinderung, für die psychiatrische Reha und in der Jugendhilfe bietet Vitos 2.500 Plätze. 

10.000 Mitarbeiter/-innen erwirtschaften an 114 Standorten in 75 Orten einen jährlichen Gesamtertrag von 700 Mio. Euro. Sie behandeln insgesamt 43.000 Patient/-innen stationär/teilstationär und 175.000 ambulant. 

Vitos, das sind in Hessen 20 verbundene Unternehmen, davon 16 gemeinnützig. Sitz der Unternehmenszentrale ist Kassel. Alleingesellschafter ist der Landeswohlfahrtsverband Hessen. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2148077
    Inzidenz: 108 Vortag: 2.141.665
    Hessen 166452
    Inzidenz: 108 Vortag: 166.219
    Frankfurt 23882
    Inzidenz: 75 Vortag: 23.872
    Main-Kinzig-Kreis 13009
    Inzidenz: 91 Vortag: 12.977
    Vogelsbergkreis 2251
    Inzidenz: 110 Vortag: 2.251
    Landkreis Fulda 6958
    Inzidenz: 283 Vortag: 6.935
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]