MAIN-KINZIG-KREIS

5G-Netzausbau schreitet voran: Wann wird das schnelle Internet überall verfügbar sein?

Wann wird das schnelle Internet überall verfügbar sein? - Alle Fotos: Symbolbilder Pixabay


Montag, 11.01.2021
von MORITZ PAPPERT

Der Ausbau des 5G- Netzes schreitet in Deutschland schnell voran. Doch besonders die ländlichen Regionen sind von Highspeed-Internet teilweise noch weit entfernt. Fast alle Netzbetreiber verkünden Erfolge beim Ausbau des 5G-Netzes. Doch wann wird tatsächlich 5G überall verfügbar sein?

"Gerade auch die Pandemie hat gezeigt, dass Deutschland einerseits über stabile drahtgebundene wie mobile Kommunikationsnetze verfügt, aber gleichzeitig auch der Bedarf an höheren Datenraten in allen Landesteilen zunimmt. Die bisherige Strategie der Landesregierung zum Ausbau beider Netzarten hat sich dabei ausgezahlt", heißt es vom hessischen Ministerin für digitale Strategie und Entwicklung auf Anfrage. 

"Zur Versorgung entlang von Verkehrswegen mit LTE/4G haben die Betreiber in einer Staffelung bis Ende 2024 verschiedene Versorgungsauflagen zu erfüllen. Bis dahin müssen alle Autobahnen, Bundesstraßen, Landesstraßen, Schienenwege und Bundeswasserstraßen versorgt sein. Zur Umsetzung dieser Auflagen beabsichtigen die Betreiber 6.000 Masten gemeinsam zu errichten und zu nutzen. Damit würden dann auch die genannten Verkehrswege (soweit technisch möglich) versorgt sein. Zur Schließung der letzten weißen Mobilfunkflecken hat Hessen als zweites Bundesland vor wenigen Wochen ein eigenes Förderprogramm gestartet. Mit 50 Mio. Euro sollen 300 Masten in Hessen errichtet werden, um Orte zu versorgen, die derzeit weder mit Sprach- noch mit Datenmobilfunk versorgt sind", so das Ministerium weiter. 

Wie ist der Stand des 5G-Netzausbaus in Hessen und speziell in Osthessen? Wie ist die Lage im Main-Kinzig-Kreis, Fulda, Bad Hersfeld und im Vogelsberg?

Telekom

"Von den 2.300 Mobilfunkstandorten in Hessen sind bereits 1.100 an das 5G-Netz angebunden. Beim LTE-Netz sind es 95 Prozent", sagt Sprecher George-Stephen McKinney. 

Main-Kinzig-Kreis: 143 Standorte, davon 95 mit 5G. Bis 2022 sollen weitere 42 folgen.

Kreis Fulda: 85 Standorte, davon 47 mit 5G. Bis 2022 sollen weitere 32 folgen.

Kreis Hersfeld-Rotenburg: 69 Standorte, davon 30 mit 5G. Bis 2022 sollen weitere 28 folgen.

Vogelsbergkreis: 53 Standorte, davon 20 mit 5G. Bis 2022 sollen weitere 43 folgen.

Telefonica

"Unser 5G-Ausbau wird im kommenden Jahr richtig in Schwung kommen, sodass wir immer mehr Städte und auch ländliche Regionen mit 5G über unser o2 Netz versorgen. Bis Ende 2021 wollen wir bereits 30 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgen, bis 2025 ein flächendeckendes Netz bereitstellen. Ich kann Ihnen aber leider heute noch kein konkretes Datum für den 5G-Ausbau in den Landkreisen Main-Kinzig, Fulda, Bad Hersfeld und Vogelsberg nennen. Im abgelaufenen Jahr 2020 haben wir allein in den vier Landkreisen Main-Kinzig, Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg mehr als 150 neue 4G/LTE-Anlagen in Betrieb genommen."

Vodafone

"Vodafone bringt die neue Mobilfunk-Generation 5G auch nach Osthessen - also in die Landkreise Main-Kinzig-Kreis Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis. Mittelfristiges Ziel ist es, möglichst die gesamte Bevölkerung (also alle besiedelten Gebiete) an das 5G-Netz anzubinden - so, wie es bei der Mobilfunkversorgung mit Sprache (GSM =2G) und bei der mobilen Breitbandtechnologie LTE (=4G) bereits heute nahezu der Fall ist (siehe unten). Dabei wird Vodafone zunächst die bereits vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur weitgehend mitnutzen und seine 5G-Antennen, wo immer es möglich ist, zunächst an den 292 bestehenden Mobilfunkstationen in den vier Landkreisen anbringen - zum Beispiel an Masten, Aussichtstürmen, Kirchtürmen sowie auf den Dächern von Rathäusern, Bürogebäuden und Wohnhäusern."

Nach eigenen Angaben betreibt Vodafone derzeit 2.138 Mobilfunkstandorte in Hessen. Davon sind 1.707 Mobilfunkstandorte auch mit LTE-Technologie ausgerüstet. 247 Mobilfunkstandorte sind mit 5G-Technologie ausgerüstet.

Main-Kinzig-Kreis

Aktuell betreibt Vodafone 112 Mobilfunkstandorte im Main-Kinzig-Kreis. Davon sind 90 Mobilfunkstandorte auch mit LTE-Technologie ausgerüstet. Acht Mobilfunkstandorte sind mit 5G-Technologie ausgerüstet. Diese befinden sich in Hanau (3x), Langenselbold, Schlüchtern, Großkrotzenburg, Gründau und Ronneburg.

Aktuelle Mobilfunk Ausbauplanung bis Mitte 2021

Ein LTE Neubaustandort in Hasselroth, 4 LTE Erweiterungen für zusätzliche Netzabdeckung in Biebergemünd, Ronneburg, Steinau an der Straße und Birstein. Acht LTE Erweiterungen für zusätzliche Netzkapazität in Gutsbezirk Spessart, Hanau (3x), Bad Orb, Maintal, Rodenbach und Schlüchtern, 6 5G Erweiterungen in Gutsbezirk Spessart, Gelnhausen, Ronneburg, Maintal, Rodenbach und Schlüchtern

Kreis Fulda

Aktuell betreibt Vodafone 76 Mobilfunkstandorte im Kreis Fulda. Davon sind 62 Mobilfunkstandorte auch mit LTE-Technologie ausgerüstet. Ein Mobilfunkstandort ist mit 5G-Technologie ausgerüstet. Dieser befindet sich in Petersberg

Aktuelle Mobilfunk Ausbauplanung bis Mitte 2021

Ein LTE Neubaustandort in Flieden. Eine LTE Erweiterung für zusätzliche Netzabdeckung in Künzell. Drei LTE Erweiterungen für zusätzliche Netzkapazität in Hilders, Fulda und Burghaun. Ein 5G Neubaustandort in Flieden. Drei 5G Erweiterungen in Hilders, Burghaun und Eichenzell.

Kreis Hersfeld-Rotenburg

Aktuell betreibt Vodafone 61 Mobilfunkstandorte im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Davon sind 44 Mobilfunkstandorte auch mit LTE-Technologie ausgerüstet. Fünf Mobilfunkstandorte sind mit 5G-Technologie ausgerüstet. Diese befinden sich in Bad Hersfeld (2x), Wildeck, Niederaula und Alheim

Aktuelle Mobilfunk Ausbauplanung bis Mitte 2021

Zwei LTE Neubaustandorte in Haunetal und Breitenbach a. Herzberg. Drei LTE Erweiterungen für zusätzliche Netzabdeckung in Ludwigsau, Hohenroda und Neuenstein. Drei LTE Erweiterungen für zusätzliche Netzkapazität in Bad Hersfeld, Cornberg und Schenklengsfeld. Vier 5G Erweiterungen in Bad Hersfeld, Cornberg, Wildeck und Schenklengsfeld

Längerfristige Mobilfunk Ausbauplanung (derzeitiger Planungsstand)

Ein LTE Neubaustandort in Niederaula

Bad Hersfeld (Kreisstadt)

Mobilfunkstandorte

Aktuell betreibt Vodafone Sechs Mobilfunkstandorte in Bad Hersfeld. Diese Standorte sind auch mit LTE-Technologie ausgerüstet. Zwei Mobilfunkstandorte sind mit 5G-Technologie ausgerüstet.

Aktuelle Mobilfunk Ausbauplanung bis Mitte 2021

Eine LTE Erweiterung für zusätzliche Netzkapazität. Eine 5G Erweiterung.

Vogelsbergkreis

Aktuell betreibt Vodafone 43 Mobilfunkstandorte im Vogelsbergkreis. Davon sind 35 Mobilfunkstandorte auch mit LTE-Technologie ausgerüstet. Zwei Mobilfunkstandorte sind mit 5G-Technologie ausgerüstet. Diese befinden sich in Antrifttal und Alsfeld

Aktuelle Mobilfunk Ausbauplanung bis Mitte 2021

Eine LTE Erweiterung für zusätzliche Netzabdeckung in Herbstein. Fünf LTE Erweiterungen für zusätzliche Netzkapazität in Schotten, Kirtorf, Ulrichstein, Romrod und Gemünden (Felda). Sieben 5G Erweiterungen für zusätzliche Netzabdeckung in Homberg (Ohm), Schotten, Kirtorf (2x), Ulrichstein, Romrod und Gemünden (Felda)."

Immer wieder kommt es zu Netzunterbrechungen, so zum Beispiel am Weimarer Tunnel oder auch in der Fuldaer Innenstadt. Woran liegt das? Wie und wann werden diese Probleme behoben?

Telekom

"Die beschriebenen Probleme sind für uns nicht nachvollziehbar. Bei LTE könnnte es höchstens Indoor-Probleme geben, dies hat aber oft mit der beschaffenheit der Gebäude zu tun."

Telefonica

Laut Telefonica gibt es keine akuten oder gehäuft auftretenden Kundenbeschwerden. "Zwar wird unser Netz stetig weiterentwickelt und entsprechend der Kunden-Nachfrage verbessert, jedoch werden sich unsere Planer die Versorgung in der Innenstadt nochmals genauer ansehen."

 Wer profitiert generell vom 5G-Netz? Welche Endgeräte sind überhaupt 5G-fähig?

Telekom

"Alle Kunden auf Wunsch. Bisher haben wir 35 5G-Fähige Modelle im Angebot."

Telefonica

 "Tatsächlich ist es so, dass bisher nur eine geringe Prozentzahl der Mobilfunkkunden über 5G-fähige Endgeräte verfügt. Diese Zahl wird zwar kontinuierlich zunehmen, da die Smartphone-Flaggschiffe von Samsung, Huawei sowie auch das neue iPhone 5G-fahig sind und perspektivisch immer mehr mittelpreisige 5G-Endgeräte in den Markt kommen. Aber eine leistungsstarke 4G-Versorgung wird zumindest mittelfristig das Rückgrat der Mobilfunknetze bleiben."

Vodafone

"5G kann bereits jetzt von jedermann vor Ort im Umfeld der 5G-Stationen genutzt werden - sofern der Kunde ein entsprechendes 5G-Endgerät und einen aktuellen Laufzeitvertrag von Vodafone hat. Wenn ein Vodafone-Kunde 5G per 5G-Smartphone nutzen möchte, kann er sich ganz einfach und ohne Aufpreis per App für 5G freischalten. Alternativ ist 5G auch mit einen Prepaid-Tarif nutzbar. Auch zuhause kann 5G mit dem entsprechenden Router und Tarif für schnelles Breitband-Internet eingesetzt werden. Aktuell bieten wir bereits viele verschiedene 5G-Smartphone-Modelle von allen führenden Herstellern in allen Preisklassen an. Alternativ kann der Kunde statt eines Smartphones auch einen 5G-Router nutzen: Über einen 5G-Router können gleichzeitig bis zu 64 Endgeräte - Smartphones, Tablets, Notebooks, Fernseher usw. - mit dem 5G-Breitband-Internet verbunden werden."

Welche Vorteile bietet das 5G-Netz und wie wichtig ist es - vor allem auch in diesen speziellen Zeiten?

Telekom

"Das 5G-Netz ist effizienter und es können mehr Nutzer, pro Sendemast eingeloggt sein, als bei LTE."

Telefonica

"5G bringt vor allem erst einmal Entlastung an Hotspots, wo viele Menschen sind. Zum Beispiel im Stadion beim Fußballspiel oder bei Konzerten. Die finden zwar derzeit wegen der Corona-Pandemie nicht statt, aber solche Veranstaltungen werden ja wiederkommen. 5G garantiert dann, dass Nutzern an diesen Orten auch das mobile Internet zur Verfügung steht. Außerdem gibt es neue Möglichkeiten, weil mehr Verbindungen gleichzeitig machbar sind. Innerhalb eines Quadratkilometers können eine Millionen Geräte oder Sensoren vernetzt werden. Außerdem gibt es ein neues Bandbreitenerlebnis. Über 5G können sich Nutzer innerhalb von Sekunden eine ganze Staffel einer TV-Serie herunterladen, mit 4G war nur eine Folge möglich.

Gleichzeitig wird 5G die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft entscheidend beschleunigen: Mit 5G wird die Industrie 4.0 Wirklichkeit. Produktion und Logistik werden mit 5G effizienter, günstiger und insgesamt nachhaltiger. Das sichert Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit."

Vodafone

"5G deckt beim (mobilen) Internet alle Vorteile der mobilen Breitbandtechnologie LTE ab – das allerdings mit deutlich höherer Geschwindigkeit: Die Kunden können im Internet surfen und mobile Datendienste nutzen. So können sie zum Beispiel HD-Filme schnell downloaden, Videos in HD-Qualität genießen und große Events aus Sport und Kultur im Live-Stream verfolgen. Dabei liefert 5G jedoch höhere Geschwindigkeiten als LTE sowie noch niedrigere Latenzzeiten im Millisekunden-Bereich. Dieses wird perspektivisch Anwendungen wie zum Beispiel selbstfahrende Autos, die miteinander kommunizieren und sich gegenseitig vor Gefahren warnen, ermöglichen."

Das Potenzial von 5G für die Industrie und Gesellschaft

"5G kann eine Netzrevolution werden, die auch in Osthessen für zahlreiche Branchen und Industrien neue Produkte mit sich bringt und unseren Alltag in vielen Bereichen lebenswerter macht. Mit 5G kommen wir perspektivisch in der Echtzeit an. Diese erst macht beispielsweise autonomes Fahren möglich. Denn nur verzögerungsfreie Informationen ermöglichen eine Welt ohne Ampeln, Staus und Verkehrstote. Genauso auch bei der Telemedizin. Es werden Fernoperationen möglich sein, bei denen der Arzt gar nicht im Operationssaal anwesend sein muss. Mit 5G werden Dienste entstehen, die wir uns jetzt noch nicht ausmalen können – neben Automobilindustrie, Straßenverkehr und Gesundheitswesen auch in Bereichen wie Landwirtschaft, Bildung, Maschinenindustrie, Logistik, Schifffahrt und in vielen weiteren Branchen.

Bei Bedarf baut Vodafone zusammen mit Industriepartnern bzw. für diese Unternehmen so genannte 5G-Campusnetze auf – und schafft damit die Voraussetzung zum Beispiel für smarte Fabrikhallen und moderne Produktionsstätten im digitalen Zeitalter," heißt es von Vodafone. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2148077
    Inzidenz: 108 Vortag: 2.141.665
    Hessen 166452
    Inzidenz: 108 Vortag: 166.219
    Frankfurt 23882
    Inzidenz: 75 Vortag: 23.872
    Main-Kinzig-Kreis 13009
    Inzidenz: 91 Vortag: 12.977
    Vogelsbergkreis 2251
    Inzidenz: 110 Vortag: 2.251
    Landkreis Fulda 6958
    Inzidenz: 283 Vortag: 6.935
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]