MAINTAL

Demokratiewerkstatt geht online weiter

Die nächste Demokratiewerkstatt am 26. Januar findet wieder online statt. - Foto: Stadt Maintal


Dienstag, 12.01.2021

Die Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur lädt gemeinsam mit der Volkshochschule der kreiseigenen Bildungspartner Main-Kinzig alle Interessierten zur Demokratiewerkstatt (DW) am Dienstag, 26. Januar, um 18:00 Uhr ein. Das Treffen findet online statt. 

Die Demokratiewerkstatt bietet auch in Pandemie-Zeiten allen interessierten Maintaler*innen die Möglichkeit, sich mit anderen über historische, politische oder wirtschaftliche Themen auszutauschen. Dabei kann es ganz konkret um tagespolitische und lokale Ereignisse gehen, aber auch um Entwicklungen von globalem Ausmaß. Die Teilnehmer*innen sind in der Wahl ihrer Themen gänzlich frei, können sich in einem geschützten Raum eine Meinung bilden und den Diskurs üben. Konstant dabei ist die Diskussion, die in der Sache mitunter hart, aber keinesfalls persönlich geführt wird, auch wenn es einmal kontrovers zugehen sollte. 

Momentan beherrscht das Corona-Virus die gesellschaftliche Diskussion und Präsenztreffen sind gerade nicht möglich. Doch gerade in diesen Zeiten, die für viele Menschen mit großen Fragen und Unklarheiten einhergehen, passt das Angebot der Demokratiewerkstatt sehr gut in die Landschaft. Deshalb haben sich Freiwilligenagentur und Bildungspartner Main-Kinzig dazu entschlossen, die Treffen wieder online abzuhalten. 

Mit der vhs.cloud steht dafür ein praktisches Tool zur Verfügung. Wer Interesse an der Demokratiewerkstatt hat, kann sich unter der E-Mail-Adresse [email protected] formlos und unverbindlich melden. Interessent*innen werden so auch dauerhaft über die Arbeit der Demokratiewerkstatt auf dem Laufenden gehalten. Sie erhalten dann rechtzeitig vor dem Treffen einen Link, mit dem sie teilnehmen können. Am besten funktioniert das mit einem PC bzw. Laptop und dem Chrome-Browser (aber auch Firefox), mit Mobilgeräten oder anderen Browsern kann man dem Geschehen ebenfalls folgen, wenn auch gegebenenfalls mit geringerem Funktionsumfang. 

Das Projekt wird vom Land Hessen im Rahmen des Weiterbildungspaktes finanziert und von Alexander Wicker vom Bildungspartner Main-Kinzig geleitet, der die Demokratiewerkstatt auch moderiert. Sie richtet sich – ohne Voraussetzungen – an alle interessierten Bürger*innen, die Lust darauf haben, sich gemeinsam ein Thema zu erschließen, sich zu informieren und über das Thema eine Meinung zu bilden, andere Meinungen auszuhalten und trotzdem fair zueinander zu bleiben. 

Die Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt „Demokratie stärken!“. Sie organisiert verschiedene Angebote, die dazu einladen sollen, sich mit dem Thema Demokratie zu befassen. Weitere Informationen zu allen Demokratie-Projekten können hier nachgelesen werden: www.maintal.de/freiwilligenagentur (PM) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2141665
    Inzidenz: 111 Vortag: 2.134.936
    Hessen 166219
    Inzidenz: 112 Vortag: 165.873
    Frankfurt 23872
    Inzidenz: 79 Vortag: 23.845
    Main-Kinzig-Kreis 12977
    Inzidenz: 96 Vortag: 12.920
    Vogelsbergkreis 2251
    Inzidenz: 110 Vortag: 2.249
    Landkreis Fulda 6935
    Inzidenz: 281 Vortag: 6.862
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]