HANAU

Beratungsstellen durch Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land gefördert

Foto: Bürgerstiftung Hanau Stadt


Dienstag, 12.01.2021

Landrat Thorsten Stolz und Oberbürgermeister Claus Kaminsky überreichten Spendenschecks an Christa Klose (Lawine) und Janine Marangos (Lebensgestaltung) stellvertretend für Institutionen aus dem Bereich Beratungsstellen/Gesundheitswesen, da eine große Veranstaltung zur Spendenübergabe pandemiebedingt nicht möglich war.

Lawine erhält eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro für Therapieplätze für Kinder bis 12 Jahre und jugendliche Mädchen. In der Kinder- und Jugendlichentherapie geht es um die Verarbeitung des Missbrauchsgeschehens. Begleitend zu den Terminen werden regelmäßig auch Eltern- und Mütterberatungen angeboten. 

Mit 2.000 Euro unterstützt die Bürgerstiftung das Projekt „Wohnen im Hafen“ des Vereins Lebensgestaltung. Damit soll Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und einem komplexen Betreuungsbedarf ermöglicht werden, wieder ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Mit Unterstützung durch das Projekt werden sie auf ein selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung vorbereitet. 

Darüber hinaus erhielten die AIDS-Hilfe Hanau und Main-Kinzig-Kreis, die Aufsuchende Suchtberatung Maintal, der Deutsche Guttemplerorden Distrikt Hessen, die Freunde und Förderer der DRK Seniorenzentren Kleeblatt in Maintal, die Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Hanau und Main-Kinzig, die MS-Gruppe Hanau und Umgebung "Die Main-Schwäne", der Reha-Sport Maintal und der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Main-Kinzig ebenfalls Fördermittel der Bürgerstiftung. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2033518
    Inzidenz: 136 Vortag: 2.023.828
    Hessen 158544
    Inzidenz: 130 Vortag: 157.255
    Frankfurt 23235
    Inzidenz: 116 Vortag: 22.920
    Main-Kinzig-Kreis 12562
    Inzidenz: 153 Vortag: 12.476
    Vogelsbergkreis 2130
    Inzidenz: 167 Vortag: 2.106
    Landkreis Fulda 6244
    Inzidenz: 275 Vortag: 6.158
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]