Quick & dirty

MKK-TICKER: Baustellen, Spendenübergaben, Gemeinde-News

Das Schwimmbad hat zu oder die Straße auf Ihrem Arbeitsweg ist gesperrt? Hier erfahren Sie es. Täglich aktualisiert - Foto: Pixabay


Montag, 30.01.2023
von KINZIG NEWS-Redaktion

MAIN-KINZIG-KREIS - Die Straße ist gesperrt? Das Schwimmbad geschlossen? Eine Veranstaltung fällt aus? Jeden Tag prasseln unzählige Meldungen über Änderungen bei KINZIG.NEWS ein.

Hier veröffentlichen wir immer wieder Randnotizen, die zu klein für eigene Artikel sind, aber dennoch wichtig für Euch sein könnten.

30. Januar 2023

Vom 15. bis 17. Februar: Stadtteilbüro in Hailer geschlossen

GELNHAUSEN. Das Büro der Stadtverwaltung Gelnhausen im Stadtteil Hailer, Jahnstraße 7, bleibt vom 15. bis 17. Februar 2023 geschlossen. Pässe und Ausweise können in diesem Zeitraum im Rathaus in Gelnhausen-Mitte, Obermarkt 7, abgeholt werden. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stadt Hanau unter 295-0 am Montagvormittag nicht erreichbar

HANAU. Am Montag (30. Januar) ist die Stadt Hanau zwischen 9 und voraussichtlich 10 Uhr nicht unter der Telefonnummer 295-0 und den dazugehörigen Nebenstellen erreichbar.

Die Stadtpolizei ist an diesem Montag unter der Rufnummer 06181-67660-1900 und der Bürgerservice unter der Nummer 295-8135 zu erreichen. Die Hanauer Berufsfeuerwehr ist nicht betroffen. Die Rufnummern 110 für die Polizei sowie die 112 für Feuerwehr und Rettungsdienste sind wie gewohnt erreichbar. Am Montagvormittag finden Arbeiten an der städtischen Telefonanlage statt. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

26. Januar 2023

Inzidenz sinkt im MKK auf unter 100

MAIN-KINZIG-KREIS. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in der zurückliegenden Woche weniger Neuinfektionen als in der Vorwoche registriert. So liegt der Wert für den Main-Kinzig-Kreis bei 99. (Vorwoche: 111). 42 positiv auf das Corona-Virus getestete Menschen liegen auf den Covid-Stationen (Vorwoche: 50). Davon wird eine Person intensivmedizinisch behandelt, eine Person benötigt bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 202.947. Insgesamt 1.053 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Nach wie vor sind Schutzimpfungen wichtig: Die neuen, an die Omikron-Varianten angepassten Vakzine für Auffrischungsimpfungen sind auch ohne Termin in den drei Impfstellen in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern erhältlich. Es gelten folgende Öffnungszeiten: In Hanau mittwochs von 8.30 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 11.30 bis 12.30 und von 13.15 bis 18 Uhr. In Gelnhausen ist montags von 8 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 11.30 bis 12.30 und von 13.15 bis 18 Uhr geöffnet. In Schlüchtern wird dienstags von 14.30 bis 17.30 Uhr geimpft. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für eine zügige Umsetzung des Fernbahnhalts in Gelnhausen

GELNHAUSEN. Die Landratskandidatin der CDU, Gabriele Stenger, setzt sich gemeinsam mit dem Gelnhäuser Bürgermeisterkandidaten Christian Litzinger für die Einrichtung eines Fernbahnhaltes am Bahnhof in Gelnhausen ein. Dieses wichtige Infrastrukturprojekt für Gelnhausen, das sich auch im Leitbild Mobilität der Kreisverkehrsgesellschaft wiederfindet, bedürfe nun einer konzentrierten, politischen Kraftanstrengung.

„Der Kreisstadt Gelnhausen kommt eine zentrale Bedeutung im östlichen Teil des Verdichtungsraums zu. Wir müssen die Verkehrsinfrastruktur daher konsequent ausbauen und die Errichtung eines Fernbahnhalts in Gelnhausen ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg“, erklären Stenger und Litzinger gemeinsam. „Der Fernbahnhalt würde zu einer deutlichen Verbesserung für Fernreisende, aber auch für Pendler führen. Zeitaufwendige Umwege über den Frankfurter Hauptbahnhof könnten dadurch entfallen.“ (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hasselrother Rathaus schaltet zahlreiche Onlinevorgänge live

GELNHAUSEN. Pünktlich zum 31. Dezember schaltete die Verwaltung des Hasselrother Rathauses eine Vielzahl von Onlinevorgängen frei. So können die Bürger nun beispielsweise ihren Sperrmüll bequem online anmelden, eine Biomüllbefreiung, einen Gartenwasserzähler oder einen Mülltonnentausch beantragen.

Auch weitere Anträge im Bereich des Ordnungsamtes sind online für die Bürger verfügbar. Schwerbehindertenparkausweis oder eine verkehrsrechtliche Anordnung können nun ganz einfach online beantragt werden. Ebenso sind Gewerbeauskünfte und -meldungen digital möglich. Besonders erfreut werden die Eltern der Kindertagesstätten sein. Nachdem bereits im November die Kita-App freigeschaltet wurde, können die Eltern nun auch über den Bereich der Webkita beispielsweise ihre Kinder an- und abmelden oder die Betreuungszeiten ändern und somit fast alle wichtigen Informationen selbst verwalten. 

Alle Onlineprozesse finden die Bürger, Einwohner und alle Interessierten unter www.hasselroth.de im Bereich Online-Service. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

25. Januar 2023

Die Arbeitswelt wird weiblicher: Start- und Orientierungshilfe für Frauen

MAIN-KINZIG-KREIS. Eine gute Nachricht für Frauen im Main-Kinzig-Kreis: Das Qualifizierungsprogramm „Female Empowerment“ geht in die zweite Runde.

„Wir haben im vergangenen Jahr rund 100 Frauen aus dem Main-Kinzig-Kreis dabei helfen können, ihre berufliche Zukunft neu zu denken und in Angriff zu nehmen. Das Programm Female Empowerment im MKK setzt genau da an, in einer Phase, in der viele Frauen noch nicht so recht wissen, wie sie ihre Ziele umsetzen können und was ihnen dazu noch an Qualifikation fehlt. Das ist gerade dann wichtig, wenn sie längere Zeit nicht mehr im Beruf standen. Sie werden in den Coachings und Workshops fachlich und menschlich gut beraten und es wird ihnen Mut gemacht, sich selbst etwas zuzutrauen. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass wir durch die Förderzusage des Landes Hessen die Kooperation mit dem Wiesbadener Verein Berufswege für Frauen fortsetzen können“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

Alle Angebote sind kostenlos – das gilt auch für die Fortsetzung, die unter dem Titel „Female Empowerment plus“ läuft. Wer sich für das Programm interessiert, erhält weitere Informationen zu Terminen und Anmeldung über diesen Link. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es kommt Bewegung in die Sanierung der Stadthalle Gelnhausen

GELNHAUSEN. Interessierte Fachplaner hatten kürzlich die Gelegenheit, sich ein Bild vom Umfang der anstehenden Sanierungsarbeiten in der Stadthalle Gelnhausen zu machen. Die Stadt Gelnhausen als Bauherrin und die Architekten Claus Rollmann und Vlatka Vrbanic vom Gelnhäuser Büro hkr.architekten luden zu diesem Kick-Off-Treffen ein.

Gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner und Diplom-Ingenieur Peter Hartmannsberger, der das Projekt vonseiten des Bauamtes der Stadt begleitet, führten die Architekten die interessierten Fachplaner durch die Räumlichkeiten und erörterten Aufgaben- und Fragestellungen. Der Kick-Off-Termin diente den Fachleuten aus der Baubranche zur Orientierung.

„Nach der Pandemie wollen wir nun mit neuem Schwung in das Projekt starten“, sagte Bürgermeister Glöckner in seinen Begrüßungsworten. Er freue sich gemeinsam mit den Projektleitern, auch auf Anregungen und Verbesserungsvorschläge aus den Reihen der Fachplaner. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rekordmittel für Bus und Bahn

HESSEN. Im Doppelhaushalt für die Jahre 2023 und 2024 stellt das Land Hessen insgesamt 2,77 Milliarden Euro für den Öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung. "Das sind Rekordsummen, die es in Hessen noch nie gab", sagte Verkehrsminister Al-Wazir im Anschluss an den Landtagsbeschluss zum Doppelhaushalt.

"In den Finanzierungsvereinbarungen, die wir Ende 2022 mit den Verkehrsverbünden abgeschlossen haben, waren bereits Rekordmittel vorgesehen. Dank der Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen erhöhen wir diese deutlich – um insgesamt mehr als eine halbe Milliarde Euro. Damit stellen wir im Doppelhaushalt auch die Finanzierung des geplanten Deutschlandtickets sicher", sagte Al-Wazir. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

MKK 22 fährt Haltestelle „Waldsiedlung“ wieder an

Einschränkungen durch Bauarbeiten in der Hermann-Löns-Straße bestehen nicht mehr

MAINTAL. Die Busse der Linien MKK 22 des Stadtverkehrs Maintal (SVM) fahren die Bushaltestelle „Waldsiedlung“ wieder an. Die Baumaßnahmen in der Hermann-Löns-Straße sind abgeschlossen, die Einschränkungen bestehen damit nicht mehr. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

24. Januar 2023

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda 2023: Bewerbungen können ab sofort online eingereicht werden

MKK/FULDA. Mit mehr als 15.000 Besucherinnen und Besuchern fällt die Bilanz der 23. Auflage des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda im vergangenen Jahr zufriedenstellend aus. Die Veranstaltungsreihe wurde insbesondere im Bereich des Kinderkultursommers deutlich ausgebaut. Zu spüren waren jedoch auch noch die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Die beiden Landräte Thorsten Stolz (Main-Kinzig-Kreis) und Bernd Woide (Landkreis Fulda) loben den Einsatz der Kulturschaffenden in Vereinen, Initiativen, Kirchengemeinden und Kulturbetrieben, die mit der Organisation von ganz unterschiedlichen Veranstaltungen zu einem ansprechenden Programm beigetragen haben.

„Einen weiteren Dank richten wir an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie an die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen für die finanzielle Unterstützung, denn ohne diese wäre eine solche Kulturreihe nicht möglich“, so Stolz und Woide, die in diesem Zusammenhang alle Kulturämter und Kulturverantwortlichen der Städte und Gemeinden sowie alle interessierten Vereine und  Initiativen aus dem Bereich Kunst und Kultur dazu aufrufen, sich mit ihren Veranstaltungen für die Aufnahme in das Kultursommerprogramm zu bewerben.

Die vollständigen Projektbeschreibungen, Kosten- und Finanzierungspläne sowie Bilddaten sind unter Verwendung des Onlineformulars aus www.kultursommer-hessen.de bis zum 15. März einzureichen. Der Beirat wird zeitnah, Ende März, über die Aufnahme der vorliegenden Veranstaltungen beraten. Danach erhalten die Veranstaltenden eine Rückmeldung und einen vorläufigen Förderbescheid. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Busse fahren Maintalbad nicht an

Einschränkung gilt ab 25. Januar bis voraussichtlich 6. Februar

MAINTAL. Der Stadtverkehr Maintal (SVM) informiert darüber, dass aufgrund der Sanierung des Parkplatzes am Maintalbad die Bushaltestelle „Maintalbad“ ab Mittwoch, 25. Januar, nicht angefahren werden kann.
Fahrgäste werden gebeten, die Haltestellen „Gewerbegebiet Mitte“ und „Maintal Ost zu nutzen.

Ab Montag, 6. Februar, kann die Haltestelle „Maintalbad“ voraussichtlich wieder angefahren werden.23. Januar 2023 (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nidderauer Klimaschutzmanagerin präsentiert CO2 Bilanz im Umweltausschuss

NIDDERAU. Am Dienstag den 17.01.2023 wurde die erste Nidderauer CO2 Bilanz im Ausschuss für Umwelt, Jugend und Soziales vorgestellt. Frau Dr. Carola Pritzkow, die Klimaschutzmanagerin der Stadt Nidderau, zeigte welchen Einfluss private Haushalte, Verkehr, Stadtverwaltung und die lokale Wirtschaft auf die Freisetzung von Treibhausgasen wie beispielsweise CO2 haben.

Eine wesentliche Erkenntnis aus der Nidderauer Bilanz ist, dass in 2020 etwa 40% des CO2 Ausstoßes durch private Haushalte und weitere 30% durch den Verkehr verursacht wurden. Diese insgesamt 70% entsprechen 68.165 t freigesetztem CO2 in 2020. In den privaten Haushalten ist die oftmals aus Heizöl generierte Raumwärme die Hauptquelle des hohen CO2 Ausstoßes, während im Verkehr Diesel und Benzin für die private PKW-Nutzung zu der hohen Freisetzung an CO2 führen. „Das es sich hier um erhebliche CO2 Mengen handelt kann ein Beispiel verdeutlichen. Ein Buchensetzling braucht im Schnitt 80 Jahre um nur 1t CO2 wieder aus der Atmosphäre zu entfernen.“ erklärt Dr. Pritzkow.

Erster Stadtrat Rainer Vogel betont, dass der Klimaschutz nur gemeinsam gelingen kann und neben dem kommunalen Engagement auch die Bürgerinnen und Bürger Nidderaus gefordert sind. So gibt es aktuell schon über 500 registrierte Photovoltaik Anlagen in Nidderau, die zusammen die CO2 Freisetzung um ca. 5.735t pro Jahr reduzieren.

Die Ergebnisse der CO2 Bilanz zeigen, wie wichtig die Bürgerinnen und Bürger sind um den CO2 Ausstoß erfolgreiche zu reduzieren. Falls Sie Interesse and weiteren Informationen haben oder sich im Klimaschutz beteiligen wollen, können Sie die kommenden Workshops zum Klimaschutz besuchen. Alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Gewerbetreibende und die Politik sind herzlich zur Teilnahme am Dienstag den 31.01.2023 und 21.02.2023 eingeladen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.nidderau.de/klimaschutz-beteiligung (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausbildungsplätze für Hauptschüler: Land zahlt Zuschüsse an Betriebe

HESSEN. Hessen zahlt auch in diesem Jahr Zuschüsse an Betriebe, die Hauptschulabsolventinnen und -absolventen direkt nach Schulabgang als Auszubildende einstellen. Dies teilte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Montag mit. „Das Programm nutzt Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und Firmen bei der Suche nach Nachwuchskräften“, sagte der Minister.

Die Firmen erhalten dabei einen Zuschuss von 50 Prozent der Ausbildungsvergütung im ersten Ausbildungsjahr und 25 Prozent im zweiten Jahr. Im vergangenen Jahr haben rund 340 Ausbildungsbetriebe an dem Programm teilgenommen. Neue Anträge können bis zum 30. April gestellt werden. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gelnhäuser Museum am 7. Februar geschlossen

GELNHAUSEN. Das Museum der Stadt Gelnhausen bleibt am Dienstag, 7. Februar, wegen technischer Wartungsarbeiten geschlossen. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rattenbekämpfung in Biebergemünd

BIEBERGEMÜND. In den nächsten Wochen wird in Biebergemünd eine professionelle Rattenbekämpfung durch einen Fachbetrieb durchgeführt. Um dieses Vorhaben organisieren zu können, bittet die Gemeindeverwaltung, falls noch nicht geschehen, um entsprechende Hinweise, in welchen Bereichen innerhalb der Gemarkung Biebergemünd Ratten festgestellt wurden. Diese Hinweise können unter 06050/97170 bis zum 31. Januar mitgeteilt werden. Die betroffenen Grundstückseigentümer werden darüber informiert, wenn die Fachfirma im Auftrag der Gemeinde die Schädlingsbekämpfung durchführt.

Um die Rattenpopulation nicht in unnötiger Weise zu vergrößern, sollte grundsätzlich das Nahrungsangebot für diese Tiere eingegrenzt und keine Essensreste in die Kanalisation, in die öffentlichen Gräben oder auf Komposthaufen gegeben werden. Die Essensreste sind über die Komposttonne zu entsorgen. Des Weiteren sollten Essensreste, die an Geflügel oder andere Tiere verfüttert werden, nicht über einen längeren Zeitraum in Räumen gelagert werden, die nach außen offen sind. Die Räumlichkeiten und die Futtermittel für die Tiere sind so zu sichern, dass keine Ratten in diese Gebäudeteile eindringen können. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vollsperrung des Wallwegs in der Hanauer Innenstadt

HANAU. Mit einer Verkehrsbeeinträchtigung ist am Donnerstag, 26. Januar, in der Hanauer Innenstadt zu rechnen. Da auf einer Baustelle Kranarbeiten anfallen, muss der Wallweg im Teilstück Friedrich-Ebert-Anlage und der Nürnberger Straße voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist nicht ausgeschildert. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist von beiden Seiten möglich. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

21. Januar 2023

Klimaschutzpotential in Nidderau bei Verkehr und Gebäudebestand

NIDDERAU. In der Umweltausschuss-Sitzung am 17.01. wurde die erste Nidderauer CO2 Bilanz durch die Klimaschutzmanagerin Dr. Carola Pritzkow vorgestellt. Die Schaffung dieser, zu 100% durch das Land Hessen geförderten Stelle, wurde durch den einstimmigen Beschluss der Stadtverordneten zur Initiierung eines Leitbildprozesses Klimaschutz und Klimaanpassung  im Jahr 2019 auf den Weg gebracht.

Wie wichtig diese Stelle ist, zeigte sich bei der Vorstellung der Ergebnisse der Bilanz für Nidderau. Darin wird deutlich in welchen Bereichen der CO2 Ausstoß besonders hoch ist und wo man am ehesten ansetzen muss, um zu einer Reduktion zu kommen. Der Großteil der klimaschädlichen CO2 Emissionen werden in Nidderau durch den Verkehr (31 %) und den Energiebedarf des Gebäudebestandes (41 %) verursacht. Vor allem die hohe Anzahl der Nachkriegsbauten weisen einen hohen Energieverbrauch und eine schlechte Wärmedämmung auf.

„In Nidderau sind wir auf dem richtigen Weg, die Passivhausbauweise in der neuen Mitte und die gestartete Energieberatung für Immobilienbesitzer älterer Häuser sind wichtige Schritte zu mehr Klimaschutz in diesem Bereich. Aber wir müssen noch viel schneller werden. Der aktuelle Haushalts-Entwurf sieht daher auch weitere Investitionen in den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen, aber auch die Sanierungen der kommunalen Gebäude und Heizungen vor“ stellt Nicole Stahlberg, die GRÜNE Ausschussvorsitzendeoptimistisch fest.

„Im Verkehrssektor ist der Ausbau des Fuß- und Radverkehrs und des ÖPNV die klimafreundlichste Alternative zum Auto. Daher setzen wir GRÜNE zusammen mit unserem Koalitionspartner weiter auf neue und qualitativ hochwertige Fuß- und Radwegeverbindungen  und einen Ausbau des ÖPNV Angebotes. Die fußläufige Anbindung des Nidderauer Bahnhofes an die neue Mitte über den geplanten Steg, der gleichzeitig die Aue vor dem Betretenschützt, und die Erstellung des Radverkehrskonzepteshaben dabeihöchste Priorität,“ ergänzt Bernhard  Hildebrand, Ausschussmitgliedder Nidderauer GRÜNEN.

Im Bereich ÖPNV sind viele positive Entwicklungen auf dem Weg.Die Möglichkeiten eines kostenlosen Nidderauer Busverkehres wird aktuell auf Initiative des AK Nahmobilität hin geprüft. Der Ausbau- und die Elektrifizierung der Niddertalbahn ist, dank des Engagements  der Anrainerkommunen unter der Geschäftsführung der AGNV in Nidderau, in der Umsetzung. Schließlich zeigt die Potenzialanalyse für die Strecke Hanau-Gießen für Nidderau viel Entwicklungspotential auf und der Nahverkehrsplan MKK sieht eine weitere Buslinie in den Frankfurter Osten mit Start am Bahnhof Nidderau vor. Zudem sind die Bahnhöfe Ostheim und Nidderau im Modernisierungsprogramm der Bahn für die Barrierefreiheit aufgenommen. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

20. Januar 2023

Bedarfsampel zur Querung der B276 zwischen Bad Orb und Wächtersbach kommt

MAIN-KINZIG-KREIS. Die schon länger erwartete Bedarfsampel an der Autobahnzufahrt Bad Orb/Wächtersbach wird aktuell errichtet. Wie Landrat Thorsten Stolz aufgrund mehrerer Nachragen mitteilt, sollen die Arbeiten bis Ende Februar abgeschlossen sein. Mit dieser Maßnahme werde die Querung der Bundesstraße für Radfahrer und Fußgänger erheblich erleichtert und vor allem sicherer.

Der Übergang gehört zur Gemarkung der Gemeinde Biebergemünd, die mit Hessen Mobil eine passende Lösung erarbeitet und diese vorgeschlagen hatte. Berücksichtigt wurden dabei vor allem das Verkehrsaufkommen, die zulässige Geschwindigkeit und die räumlichen Voraussetzungen. Die in diesem Fall zuständige Verkehrsbehörde des Main-Kinzig-Kreises hatte die Planung geprüft und schließlich angeordnet.

Das Konzept orientiert sich an den standardisierten Vorgaben des Landes Hessen. Zum Einsatz kommt hier eine Lichtzeichenanlage, die nur bei Bedarf per Knopfdruck aktiviert wird. Somit ist der Einfluss auf den Straßenverkehr klar begrenzt. Die Umsetzung liegt in der Verantwortung von Hessen Mobil, die inzwischen mit der Errichtung begonnen haben.

„Damit wird an dieser Stelle ein sicherer Übergang ermöglicht und Situation deutlich entschärft“, sagt Landrat Thorsten Stolz. Insbesondere für den Radverkehr sei diese Lösung ein erhebliche Verbesserung, denn eine Querung der Bundesstraße sei bisher durchaus problematisch gewesen. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Limespark: Öffentliche Eco-Toilette ab sofort nutzbar

ERLENSEE. Aufgrund der großen Beliebtheit des Limesparks und der starken Nutzung durch Jung und Alt, hat sich die Stadt entschlossen, eine öffentliche Toilette im Park einzurichten. Die Toilette steht allen Besuchern des Parks und den Nutzern der Schulsportanlage ab sofort zur Verfügung. Die Toilette ist barrierefrei zugänglich und in ihrer Abmessung und Ausstattung rollstuhlgerecht dimensioniert und eingerichtet.

Weil das Thema Ökologie eine große Rolle spielt und die Investitionskosten möglichst geringgehalten werden sollten, wurde eine autarke Eco-Toilette errichtet, die ohne Anschluss an die öffentliche Wasser-, Abwasser und Stromversorgung auskommt.

In der Toilette werden feste und flüssige Stoffe voneinander getrennt gesammelt. Durch den Verzicht auf Chemie, den Einsatz von gehäckseltem Roggenstroh und der Trennung von Fest und Flüssig wird eine Geruchsbelästigung vermieden und der Wasserverbrauch so gering wie möglich gehalten. Seifen- und Desinfektionsmittelspender sind vorhanden. Das Handwaschbecken wird durch Regenwasser gespeist, das Brauchwasser in einem separaten Behälter gesammelt, der von einer Servicefirma entleert wird. Der Strom für die Pumpen, Beleuchtung und Antriebe wird über ein Photovoltaikmodul erzeugt und in einer Batterie zwischengespeichert. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

19. Januar 2023

Am Freitag keine Müllabfuhr in Gründau: Streik des Abfuhrunternehmens

GRÜNDAU. Wie das für die Gründauer Abfallentsorgung zuständige Unternehmen mitteilt, findet am Freitag, 20. Januar, keine Abfallsammlung statt. Dies betrifft alle Ortsteile mit Ausnahme von Rothenbergen und Breitenborn. Der anstehende Sammeltermin wird nach Aussage des Unternehmens ersatzlos gestrichen.

"Bioabfälle, welche nicht mehr in die Abfallbehältnisse passen, werden bei der nächsten Leerung einmalig auch in geeigneten Papiersäcken oder Kartonagen mitgenommen. Diese erhalten Sie bei Bedarf im Rathaus. Wir als Kommune bitten, die entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen." (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis liegt bei 111

MAIN-KINZIG-KREIS. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in der zurückliegenden Woche weniger Neuinfektionen als in der Vorwoche registriert. So liegt der Wert für den Main-Kinzig-Kreis bei 111 (Vorwoche: 145). 50 positiv auf das Corona-Virus getestete Menschen liegen auf den Covid-Stationen (Vorwoche: 53).

Davon wird eine Person intensivmedizinisch behandelt, eine Person benötigt bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 202.517. Insgesamt 1.052 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Aktuelle Zahlen für den Main-Kinzig-Kreis und für Hessen sind im Corona-Dashboard des Kreises auf www.mkk.de sowie im Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts auf corona.rki.de abrufbar.

Nach wie vor sind Schutzimpfungen wichtig: Die neuen, an die Omikron-Varianten angepassten Vakzine für Auffrischungsimpfungen sind auch ohne Termin in den drei Impfstellen in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern erhältlich. Es gelten folgende Öffnungszeiten: In Hanau mittwochs von 8.30 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 11.30 bis 12.30 und von 13.15 bis 18 Uhr. In Gelnhausen ist montags von 8 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 11.30 bis 12.30 und von 13.15 bis 18 Uhr geöffnet. In Schlüchtern wird dienstags von 14.30 bis 17.30 Uhr geimpft. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Corona-Schnelltestzentrum Bad Orb kurzzeitig wegen Landratswahl geschlossen 

BAD ORB. Das Corona-Schnelltestzentrum Bad Orb, Burgstraße 2a, wird am Samstag, 28. Januar und Sonntag, 29. Januar ganztägig den Betrieb einstellen. Das Gebäude (ehemaliges Verkehrsbüro) wird in dieser Zeit als Wahllokal für die am Sonntag, 29. Januar 2023 stattfindende Wahl der Landrätin oder des Landrats im Main-Kinzig-Kreis benötigt. Am Montag, 30. Januar, wird das Corona-Schnelltestzentrum Bad Orb den Betrieb wieder aufnehmen und steht sodann allen Bürger*innen und Gästen der Kurstadt wieder wie gewohnt täglich von 8 bis 13 Uhr zur Verfügung. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und Beachtung. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Landratswahl - Verlegung von Wahllokalen anlässlich der Landratswahl

LANGENSELBOLD. Anlässlich der Landratswahl am 29.01.2023 weist das Wahlorganisationsteam der Stadt Langenselbold die Wählerinnen und Wähler nochmals besonders darauf hin, dass sich die Wahllokale der Wahlbezirke 7 bis 10 aufgrund von umfangreichen Umbauarbeiten nicht wie gewohnt in der Pausenhalle der Käthe-Kollwitz-Schule, sondern bei dieser Wahl im Gebäude der dortigen Förderstufe befinden. Für eine entsprechende Beschilderung wird am Wahltag gesorgt sein. Um entsprechende Beachtung wird gebeten.

Die Wahllokale der Wahlbezirke 11 bis 13 werden sich auch bei dieser Wahl wieder in der Sporthalle der Weinbergschule befinden. Der Zutritt erfolgt jedoch diesmal durch den Haupteingang der Sporthalle.

Das Wahlorganisationsteam bedankt sich für das Verständnis der Wählerinnen und Wähler. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

18. Januar 2023

SPD Hanau unterstützt Idee für inklusive Tanzveranstaltung

HANAU. „Offene Tanzabende für Menschen mit Behinderungen sind ein Gewinn für unsere Hanauer Stadtgesellschaft.“ Mit diesen Worten kommentiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Maximilian Bieri den jüngsten Bericht der Lokalpresse, wonach es Überlegungen gibt, eine regelmäßig stattfindende inklusive Tanzveranstaltung in der Tanzschule Mundt in der Hanauer Innenstadt zu etablieren.

Nach dem Aus der erfolgreichen Reihe der inklusiven Disco im Tanzlokal Agostea in Gründau, welches vom Lebmal-Club der Lebenshilfe Gelnhausen über 14 Jahre mitorganisiert wurde, sind die Organisatoren auf der Suche nach einer Nachfolgelokalität. Die Geschäftsführung der Tanzschule Mundt zeigte nach den Presseberichten Interesse, sollten die Tanzabende betriebswirtschaftlich durchführbar sein. Für die Hanauer SPD-Fraktion sei dies eine „großartige und unterstützenswerte Idee“, so Bieri. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vollsperrung der Zufahrt zur Alten Fasanerie in Klein-Auheim

HANAU. Aufgrund von Baumfällungen und Rückschnittarbeiten wird es erforderlich die Straße 'An der Fasanerie' (Zufahrt zur Alten Fasanerie) vom 30. Januar bis 3. Februar 2023 vollständig für den Verkehr zu sperren.

Eine Umfahrung ist über den Parkplatz und Zufahrt Forsthaus zum Tor II der Fasanerie möglich. Die Fasanerie kann somit trotzdem mit dem Auto angefahren werden. Die Zufahrt bis zur Arbeitsstelle ist von beiden Seiten möglich. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

17. Januar 2023

Hanauer Straße zwischen dem Kreisverkehr und der Landesstraße L 3193 bleibt gesperrt

ERLENSEE. Die Bauarbeiten für die Süd-Ost-Anbindung für den Fliegerhorst verzögern sich erneut. Der Grund ist die weiterhin schlechte Witterung, vor allem die erneut anstehenden frostigen Temperaturen. Die Bauarbeiten an der neuen Lichtsignalanlage erfordern nachhaltig positive Tages- und Nachttemperaturen, um Schäden beim Einziehen der Steuerkabel in die vorhandenen Leerrohre zu vermeiden. Diese Voraussetzungen sind derzeit nicht gegeben, sodass voraussichtlich erst Anfang Februar 2023 die Lichtsignalanlage in Betrieb genommen werden und die Sperrung zwischen Kreisverkehr und der Landesstraße L 3193 aufgehoben werden kann – wie die zuständige Projektsteuerung der Baumaßnahme mitteilt.

Die Umleitung über die Straße „Auf dem Hessel“ bleibt solange für den Verkehr erhalten und die Landesstraße wird weiterhin zweispurig befahrbar sein. Der Zweckverband Fliegerhorst bedauert die Verzögerungen und bittet alle Betroffenen um Verständnis. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gelbe Säcke kostenlos erhältlich

MAINTAL. Verpackungsabfälle dürfen seit Anfang des Jahres ausschließlich im Gelben Sack zur Abholung bereitgestellt werden. In den vier Stadtteilen gibt es deshalb verschiedene Ausgabestellen, an denen Maintaler*innen kostenlos eine Rolle Gelber Säcke für die Entsorgung ihrer recycelbaren Abfälle erhalten.

Die Gelben Säcke sind ausschließlich für Verpackungsabfälle vorgesehen und werden durch die Firma Spahn im Auftrag des Dualen Systems Deutschland eingesammelt und entsorgt. Um zu vermeiden, dass die Tüten zweckentfremdet werden, wird jeweils nur eine Rolle Gelber Säcke ausgehändigt. Ergänzend zur nachfolgenden Übersicht steht eine Auflistung aller Ausgabestellen auch als PDF-Dokument auf der städtischen Homepage unter www.maintal.de/abfallgefäße zur Verfügung. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

In Hanau: Willy-Brandt-Straße muss gesperrt werden

HANAU. Auf Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt müssen sich Autofahrende am kommenden Dienstag, 24. Januar, einstellen. Wegen Kabelzugarbeiten wird die Willy-Brandt-Straße zwischen dem Kreisverkehr Kurt-Blaum-Platz und der Alfred-Delp-Straße in Fahrtrichtung Kurt-Blaum-Platz für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt.

Eine Umleitung ist über die Alfred-Delp-Straße und Leipziger Straße zum Kreisverkehr Kurt-Blaum-Platz ausgeschildert. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist von beiden Seiten möglich. Die Sperrung wird voraussichtlich am Mittwoch, 25. Januar, aufgehoben. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Finanzielle Unterstützung aus Wiesbaden fließt nach Nidderau, Freigericht, Schöneck und Erlensee

MAIN-KINZIG-KREIS. Die Unterstützung heimischer Vereine, Initiativen und Verbände liegt dem CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad besonders am Herzen. In den vergangenen Wochen hat er darum wieder eine ganze Reihe von Zuschüssen seitens der Landesregierung vermittelt. So erhalten die Handballer des HSV Nidderau, der Brieftaubenverein „Gut Flug“ Ostheim, der Kunst- und Kulturverein Kaleidoskop aus Freigericht, die DJK Freigericht, der SV Altenmittlau, der Landfrauenverein Kilianstädten, der Gesangverein Oberdorfelden, der Schützenclub Büdesheim sowie die „Klangsternchen“ der Chorgemeinschaft Erlensee jeweils 500 Euro zur Förderung der Vereinsarbeit. „Der Zuschuss aus Wiesbaden ist ein Zeichen der Anerkennung für die wertvolle Arbeit, die in den Vereinen geleistet wird. Mein Dank gilt allen engagierten Ehrenamtlichen, die sich unermüdlich für die Gemeinschaft vor Ort einsetzen und sich auch von schwierigen Rahmenbedingungen wie in den vergangenen Jahren nicht aus dem Tritt bringen lassen“, so Max Schad. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

16. Januar 2023

Was ist 2023 in Bad Orb los? – Veranstaltungskalender erschienen

BAD ORB. Bekannte Größen der Schlagerbranche, Top-Interpreten der deutschen Musical-Szene und grandiose Stimmen der klassischen Musik präsentieren ihr Können auch 2023 auf der Bühne der Bad Orber Konzerthalle. Dazu gibt es eine bunte Mischung aus sportlichen Aktivitäten und den traditionellen Sommerfesten im Kurpark. Einen Überblick über das facettenreiche Veranstaltungsprogramm in Bad Orb gibt der druckfrische Veranstaltungskalender, der ab sofort bei der Tourist-Information kostenlos erhältlich ist. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Festspielbüro sucht Quartiere für das Ensemble

HANAU. Bald bevölkern sie wieder das Amphitheater: Prinzessinnen und Prinzen, Tiere von allerlei Gestalt, gemeine Stiefmutter und andere Bösewichte entführen in diesem Jahr das Publikum in märchenhafte Welten. Am 12. Mai beginnt die 39. Spielzeit der Brüder Grimm Festspiele mit der Premiere des Musicals "Aschenputtel". Später folgen dann die Premieren des Familienstücks mit Musik „Hase und Igel“, des Schauspiels „Hans im Glück“ und des Grimm Zeitgenossen-Stücks „Tartuffe“.

Damit steht auch das Datum für den Probenbeginn des Ensembles fest. Ende März reisen die Schauspielerinnen und Schauspieler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an. Für die Zeit bis Ende Juli brauchen sie in Hanau ein Quartier, deshalb sucht das Festspielbüro derzeit kleine möblierte Wohnungen oder Zimmer, die nach Möglichkeit im Stadtgebiet liegen. Ideal wäre der Stadtteil Kesselstadt wegen der Nähe zum Amphitheater.

Wer in dieser Zeit eine Unterkunft zur Verfügung stellen will, kann sich direkt an das Festspielbüro wenden unter der Hotline 06181/24670 sowie per E-Mail: [email protected] (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Rodenbacher Bürgerbüro informiert

RODENBACH. Im Internet finden sich Seiten, auf denen der Eindruck erweckt wird, dass dort Leistungen der Gemeinde Rodenbach online beantragt werden können. Erst bei genauerem Lesen der betreffenden Internetseite wird deutlich, dass

· es sich lediglich um eine Art Ausfüllhilfe für einen Online-Antrag handelt, die sich der Anbieter mit teilweise identischen Gebühren wie die festgesetzten Gebühren bezahlen lässt – Die Verwaltungsgebühr ist hierbei natürlich nicht enthalten.
· die vom Anbieter übersandten oder zum Ausdrucken bereitgestellten Dokumente könnten dann bei der Behörde eingereicht werden.

"Aus aktuellem Anlass weist das Bürgerbüro der Gemeinde Rodenbach darauf hin, dass Onlineangebote nur über unsere Homepage zur Verfügung gestellt werden. Sie finden diese unter: www.rodenbach.de / Rathaus Online

Anderslautende Internetadressen stehen in keinem Zusammenhang mit der Gemeinde Rodenbach/Bürgerbüro. Dort vermeintlich gestellte Anträge und Zahlungen stellen keine wirksame Antragstellung dar! Sollten Sie Fragen zu unserem Onlineangebot haben, wenden Sie sich an die Kolleginnen und Kollegen im Bürgerbüro, telefonisch unter 06184 – 59966." (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

13. Januar 2023

Aufstellung des Lärmaktionsplans Hessen Öffentlichkeit ist zur Mithilfe aufgerufen

MAIN-KINZIG-KREIS. Das Land Hessen ruft die Öffentlichkeit zur Teilnahme an der nächsten Runde zur Aufstellung von Lärmaktionsplänen auf. Die Lärmaktionspläne nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz sollen dabei helfen, Lärmemissionen in der Umgebung von Hauptverkehrsstraßen und größeren Eisenbahnstrecken alle fünf Jahre zu überprüfen und erforderlichenfalls zu überarbeiten. Zuständige Behörde für die Aufstellung des Lärmaktionsplans für den Bereich des Main-Kinzig-Kreises ist das Regierungspräsidium Darmstadt.

Wie Bürgermeister Gerald Helfrich informiert, können sich auch die Gründauer Bürgerinnen und Bürger mit Vorschlägen und Anregungen zur Lärmminderung beteiligen. Die Eingabe kann unmittelbar auf dem Beteiligungsportal des Landes Hessen unter www.beteiligungsportal.hessen.de oder auch direkt per E-Mail an das Postfach [email protected] noch bis zum 22.01.2023 erfolgen. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vortrag über die neue Grundsteuer in Hessen

GELNHAUSEN. Die CDU Gelnhausen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema „Neue Grundsteuer in Hessen“ am Donnerstag, 19.01.2023 um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Höchst (eine Anmeldung ist nicht erforderlich). Der Finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Landtagsabgeordneter Michael Reul, wird den Vortrag halten und über die Neuerungen berichten.

Das Bundesverfassungsgericht hatte in einem Urteil die bisherige Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Daraufhin haben die Bundesländer neue Gesetze zur Grundsteuer erlassen. Die Bürgerinnen und Bürger haben aktuell noch bis Ende Januar Zeit, ihre erforderlichen Angaben zur neuen Grundsteuer beim Finanzamt einzureichen. (red)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

MKK 22 fährt Haltestelle „Waldsiedlung“ nicht an

Ersatzhaltestelle ist für die erwartete einwöchige Einschränkung die „Danziger Straße“

MAINTAL. Die Busse der Linie MKK 22 fahren ab Montag, 16. Januar, die Bushaltestelle „Waldsiedlung“ in Dörnigheim aufgrund von Bauarbeiten in der Hermann-Löns-Straße nicht an.

„Wir bitten unsere Fahrgäste, die Bushaltestelle ,Danziger Straeße‘zu nutzen. Wir gehen von einer Einschränkung von einer Woche aus“, teilt die Verkehrsleiterin des Stadtverkehrs Maintal (SVM), Martina Müller, mit.

Sobald die Baumaßnahmen in der Hermann-Löns-Straße abgeschlossen sind, wird die Bushaltestelle „Waldsiedlung“ wieder angefahren. Fahrgäste werden um Verständnis gebeten und sollten die Änderung bei der Planung ihrer Fahrt berücksichtigen. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 37509539
    Inzidenz: 151,0 Vortag: 37.177.845
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2862523
    Inzidenz: 178,6 Vortag: 2.838.126
    Erstimpfungen: 78,7%
    Vollständig Geimpfte : 75,6%
    Frankfurt 328401
    Inzidenz: 126,7 Vortag: 325.952
    Main-Kinzig-Kreis 201639
    Inzidenz: 182,1 Vortag: 200.137
    Vogelsbergkreis 51778
    Inzidenz: 215,8 Vortag: 51.212
    Landkreis Fulda 130615
    Inzidenz: 226,3 Vortag: 129.663