CDU Sommergespräch

CDU-Chef Friedrich Merz: „Wer Hessen gewinnt, kann Deutschland gewinnen"

Friedrich Merz, Ines Claus und Boris Rhein - Fotos: Moritz Pappert


Dienstag, 26.07.2022
von MORITZ PAPPERT

FLÖRSHEIM - In der Sektkellerei in Flörsheim plauderte der Bundesvorsitzende der CDU, Friedrich Merz, am Montag unter anderem über die aktuelle Situation der CDU, er gab einen Ausblick auf die nächsten Monate und sprach über die derzeitige Rolle Deutschlands in der Welt. Eingeladen hatte die Fraktionsvorsitzende der CDU im Hessischen Landtag, Ines Claus, zum Sommergespräch der CDU-Fraktion.

Merz sagt mit Ausblick auf die nächsten Monate: "Wir stehen vor größeren Herausforderungen für unsere gesamte Gesellschaft. Es kann sein, dass es ein Jahr wird, das in die bundesdeutsche Geschichte eingeht. Der 24. Februar ist schon jetzt ein wichtiges Datum für Europa."

Zur aktuellen Rolle Deutschlands in der Welt und in Zeiten des Krieges sagt der CDU-Bundesvorsitzende: „Wir unterschätzen aus unserer innenpolitischen Sicht, die Anforderungen, die an die Bundesrepublik Deutschlands von außen gestellt werden. Von Deutschland wird mehr erwartet, als wir liefern“.

 Und weiter sagt er: „Von Deutschland wird erwartet, dass wir Führungsaufgaben für Europa übernehmen. Die Amerikaner haben ein völlig verklärtes Bild über uns.“ Scholz habe die Gelegenheit nicht genutzt, Deutschland aus der Zurückhaltung in eine konstruktive Führungsrolle zu bringen.

Ministerpräsident Boris Rhein gab bei der Diskussionsrunde einen Ausblick, auf die kommende Landtagswahl in Hessen 2023. Zur aktuellen Ausrichtung der CDU sagt Rhein: „Es reicht nicht, nur mit dem Herzen in diesem Land zu sein. Man muss vor Ort sein. Deshalb sind wir gut vorbereitet als hessische Union.“ Man müsse, das, was man beim Landesparteitag begonnen habe, so weiter machen. Auch am Thema Klimaschutz komme man aktuell nicht vorbei. „Das ist eines unserer wichtigsten Themen. Wenn wir unseren Kindern das Land so hinterlassen haben, wie wir es vorgefunden haben, dann müssen wir einiges tun.“

Merz sagt zur kommenden Landtagswahl: „Wer Hessen gewinnt, kann Deutschland gewinnen".

Der CDU-Bundesvorsitzende hat übrigens eine neue weisende Regel in seiner Partei eingeführt. „Wenn wir Präsidiumssitzung machen. Dann machen wir Präsidiumssitzung und daddeln nicht auf unseren Handys rum.“ Deshalb hat er ein Handy-Verbot in der Sitzung auferlegt. Seitdem seien die Mitglieder im Präsidium viel aufmerksamer und es gebe bessere Diskussionen.

Bei lockeren Gesprächen im Anschluss konnten die geladenen Gäste sich weiter über die aktuellen Themen, die Deutschland bewegen, austauschen.

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 31489484
    Inzidenz: 345,9 Vortag: 31.439.645
    Erstimpfungen: 77,8%
    Vollständig Geimpfte : 76,2%
    Hessen 2355666
    Inzidenz: 402,8 Vortag: 2.352.205
    Erstimpfungen: 78,3%
    Vollständig Geimpfte : 75,2%
    Frankfurt 287613
    Inzidenz: 332,3 Vortag: 287.276
    Main-Kinzig-Kreis 163725
    Inzidenz: 363,3 Vortag: 163.493
    Vogelsbergkreis 41366
    Inzidenz: 507,1 Vortag: 41.228
    Landkreis Fulda 107491
    Inzidenz: 490,5 Vortag: 107.287