HANAU

"Nichts rechtfertigt Gewalt": One Billion Rising auf dem Marktplatz

One Billion Rising auf dem Hanauer Marktplatz - Fotos: Moritz Pappert


Samstag, 15.02.2020
von MORITZ PAPPERT

Es ist ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen: Die Aktion One Billion Rising findet mittlerweile in mehr als 200 Ländern und über 180 Städten in Deutschland statt. Auch in Hanau demonstrierten hunderte Menschen mit einer Tanzdemo am Freitag auf dem Marktplatz. Das Motto 2020 lautet: BEWEGEN – ERHEBEN – LEBEN.

One Billion Rising (OBR) (englisch für Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert.

"Jede dritte Frau ist von Gewalt betroffen. Nichts rechtfertigt Gewalt. Jeder hat das Recht auf ein gewaltfreies Leben", so Frauenbeauftragte Monika Kühn-Bousonville auf dem Hanauer Marktplatz. "Heute machen Millionen darauf aufmerksam und setzten ein Zeichen für Solidarität und Gemeinsamkeit", so die Frauenbeauftragte in ihrem Redebeitrag weiter. 

Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) lobte die "starken Worte". Doch auch er fand treffende Sätze zur Aktion. "Wir sind alle gefordert, uns der Gewalt entgegenzustellen, den Frauen zur Seite zu stehen und Mut zu machen", so der Oberbürgermeister. Die größte Gefahr für Frauen und Kinder ginge jedoch von den eigenen vier Wänden aus. "Genau das macht das Thema so schwierig. Für viele Frauen ist es ein Tabuthema. Doch ihr seid nicht schuld. Die Täter müssen an den Pranger gestellt werden", so Kaminsky. 

Oberbürgermeister Claus Kaminsky
Oberbürgermeister Claus Kaminsky

Monika Kühn-Bousonville
Monika Kühn-Bousonville

Abschließend sagte er: "Wer kämpft, kann verlieren. Er kann aber auch gewinnen und voran kommen." Hunderte Hanauer Frauen, Kinder und Männer tanzten im Anschluss gemeinsam zu "Break the Chain". Das symbolische Lied für die Aktion One Billion Rising. 

Klicken Sie sich durch die Bilderserie.+++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]