SCHLÜCHTERN

Eröffnung Kalter Markt: Größtes Volksfest im Bergwinkel gestartet

Foto: Carina Jirsch

09.11.2019
von: Lena Eberhardt

Der Duft von gebrannten Mandeln, der Trubel an den Fahrgeschäften und stimmungsvolle Musik erfüllen fünf Tage lang die Innenstadt Schlüchterns. Auch in diesem Jahr wird es wieder tausende Besucher zu einem der größten Volksfeste der Region in den Bergwinkel locken. Offiziell eröffnet wurde der Kalte Markt am Freitagabend am Rathausplatz mit dem Leiterspruch, der in diesem Jahr aufgrund eines Fingerbruchs nicht auf der Leiter, sondern vom Balkon des Rathauses stattfand.

Eine Vielzahl an Besuchern zog es trotz strömenden Regens zur Eröffnung des Kalten Marktes auf den Rathausplatz nach Schlüchtern. Dort spielte bereits munter unter dem Vordach des Rathauses die Stadtkapelle, während das Publikum auf den Leiterspruch und die Reden des Bürgermeisters und des Präsidenten wartete. Kurz nach 18:30 Uhr war es dann soweit: der Leiterspruch wurde von Jörg Schlögel vorgetragen. Der Spruch musste jedoch vom Balkon des Rathauses erfolgen, da sich Schlögel den Finger brach und so nicht auf die Leiter steigen könnte. 

 

Das Leiter-holen durch die Feuerwehr Schlüchtern. - Foto: Fabian Orth

Bei dem "Rückblick auf das Schlüchterner Leben", bekam der ein oder andere gehörig sein Fett weg: Den Anfang machte der Frankfurter Weihnachtsbaum, der im vergangenen Jahr aus Schlüchtern stammte und laut Schlögel "besser war, als der Bad Orber in diesem Jahr". "Hier hatte die Trockenheit keine Chance", so der Schlüchterner. Auch die Polizei im Luftkurort blieb nicht verschont. Als Schlögel über die falsch herum aufgehängte Flagge, den Umzug in die Container und den Großeinsatz der Beamten, als ein Mann die Polizisten mit einer Schere bedrohte erzählte, blieb kein Auge trocken. Der Bürgermeister Matthias Möller kam hingegen etwas glimpflicher davon. Der Rathauschef erhielt Lob, aufgrund der vielen Projekte, die das Schlüchterner Stadtbild verbesserten.

Foto: Carina Jirsch

"Das wird ein toller Kalter Markt, der Schlüchtern würdig vertritt. Trotz des verregneten Starts, hoffe ich auf ein traumhaftes Wochenende", sagte Bürgermeister Matthias Möller. Der Rathauschef freue sich auf die nächsten Tage und wollte absichtlich keine politischen Statements abgeben: "Heute wollen wir feiern", so der Bürgermeister. Auch der 69. Kalter Markts Präsident Michael Resch sprach nach der Bestallung und der offiziellen Schlüsselübergabe ein paar Grußworte an das Publikum. "Als ich 1992 nach Schlüchtern zog, hätte ich nie gedacht, dass ich einmal den Kalten Markt eröffne", sagte Resch. Nach einer kurzen Vorstellung eröffnete der Präsident offiziell den Markt.

Das Marktprogramm der kommenden Tage:

Samstag, 9. November:

12 bis 22 Uhr: Markttreiben

17:30 Uhr: Kinder-Lampionzug mit musikalischer Begleitung durch die Altstadt

20 Uhr: Livemusik mit „Sweet Margarita & Special Guests“ im Zelt der Planemächer 2000 und mit „360 Grad“ im Zelt der Historischen Bürgergarde

Sonntag, 10. November:

11 bis 21 Uhr: Markttreiben

13 bis 19 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag

20 Uhr: Großfeuerwerk auf der Mauerwiese

Montag, 11. November:

11 bis 20 Uhr: Markttreiben

20 Uhr: Livemusik mit den „Kinzigtaler Spitzbuben“ im Zelt der Historischen Bürgergarde


Dienstag, 12. November:

12 bis 18 Uhr: Familientag mit ermäßigten Preisen +++

Foto: Fabian Orth
Foto: Lena Eberhardt
Foto: Lena Eberhardt