LANGENSELBOLD

Wahlkampf-Endspurt: Neujahrsempfang der CDU mit Ministerpräsident Volker Bouffier

Neujahrsempfang der CDU - Fotos: Moritz Pappert

Sonntag, 12.01.2020
von Moritz Pappert

Noch genau eine Woche, dann dürfen die Langenselbolder ihren neuen Bürgermeister wählen. Kandidat Tobias Dillmann hat sich am Sonntag prominente Unterstützung geholt. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) setzte sich für Dillmann beim Neujahrsempfang der CDU in Langenselbold ein. Zuvor kam Bouffier mit Landwirten ins Gespräch, die sich vor dem Schloss versammelten. 

Tobias Dillmann
Tobias Dillmann

"Die Landwirtschaft verdient nicht die Kritik, der sie ausgesetzt ist. Die Landwirtschaft braucht eine Achtung ihrer Lebensweise", so Bouffier. "Das Land steht gut da. Wir hatten noch nie so viele Menschen in Arbeit. Wenn ich die Menschen frage, wo sie leben wollen, dann ist es fast immer Deutschland. Wir sind zu einem Sehnsuchtsland geworden", so Bouffier.

Auch zum Thema Klimaschutz fand Bouffier treffende Worte. "Dass Klimaschutz notwendig ist, sieht man an den Veränderungen, die real sind. Wir müssen versuchen die CO² Belastung zu reduzieren aber gleichzeitig den Wohlstand zu erhalten", so der Ministerpräsident. Die Politik habe die Aufgabe zu gestalten. Das ginge jedoch nur, wenn die Menschen vertrauen. Bouffier kritisierte auch das Verhalten von Greta Thunberg, die behauptet habe, die Politik hätte nichts für den Klimaschutz getan. "Das ist falsch. So kann man nicht diskutieren", so der Ministerpräsident.

 Auch die Gewalt gegen Einsatzkräfte, besonders in der Silvesternacht, kritisierte Bouffier. "Die Bilanz der Gewalt gegen Einsatzkräfte darf uns nicht gleichgültig sein. Wenn von Jahr zu Jahr Menschen mit Raketen beschossen werden, merkt man, da stimmt was nicht in unserem Land. Diejenigen, die unter dem Einsatz ihres eigenen Lebens beleidigt und beschossen werden verdienen Respekt. Wir wollen so etwas in unserem Land nicht. Deshalb müssen die Täter zur Verantwortung gezogen werden", betont Bouffier.

Bürgermeisterkandidat Tobias Dillmann zeigte sich am Sonntag siegessicher und kämpferisch. "Gemeinsam können wir das Ziel erreichen. Unsere Chancen stehen gut, dass wir die Wahl gewinnen. Ich bin stolz, Bürgermeisterkandidat für die CDU zu sein", so Dillmann. Der 47-jährige will ein Bürgermeister "zum Anfassen" werden, der "zuhört und versteht". Getreu dem Motto "Gestalten statt verwalten". +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]