GELNHAUSEN

Bruderduell steht im Mittelpunkt

Nach dem Aus für Nußloch werden nur noch zwei sportliche Absteiger gesucht. - Foto: Gelnhäuser Neue Zeitung

Freitag, 14.02.2020

Durch den Rückzug der SG Nußloch aus der 3. Liga haben sich die Abstiegssorgen des TV Gelnhausen schlagartig relativiert. Dessen ungeachtet geht es für die Barbarossastädter am Samstagabend (19.30 Uhr) im „kleinen Derby“ gegen die MSG Groß-Bieberau/Modau darum, einen kühlen Kopf zu bewahren, zumal der rot-weiße Kader weiterhin nicht ganz komplett ist. Des Weiteren wird das Bruder-Duell zwischen Robin und Cedric Marquardt im Blickpunkt stehen. 

Nach dem Aus für Nußloch werden nur noch zwei sportliche Absteiger gesucht. Akut gefährdet, aber noch keinesfalls abgeschlagen, sind aufgrund der neuesten Entwicklungen der TV Kirchzell und der HSC Bad Neustadt. Das davor rangierende Trio TV Gelnhausen (17 Punkte), HC Elbflorenz II (16) und HC Northeim (13) muss darauf erpicht sein, den Abstand zu den beiden Abstiegsplätzen zu halten, beziehungsweise zu vergrößern. (GNZ) +++