BAD ORB

Triathlet Brosch holt nach hartem Kampf Silber

Foto: GNZ

23.07.2019
von: Gelnhäuser Neue Zeitung

Für Florian Brosch vom Team Bad Orb steht dieses Wettkampfjahr neben den Ligastarts in der Hessen- und Regionalliga voll im Zeichen der Mitteldistanz (zwei Kilometer Schwimmen, 80 bis 90 Kilometer Rad fahren, 20 bis 21 Kilometer Laufen). Am Wochenende holte Brosch Silber beim gut besetzten Wettkampf in Erlangen.

Nach zwei sehr erfolgreichen Wettkämpfen in Maxdorf und am Chiemsee, wo er jeweils in den Top Ten Overall landete und den Sieg in der Altersklasse verzeichnete, stand jetzt innerhalb von sechs Wochen die dritte Mitteldistanz für den Orber Athleten in Erlangen an. „Mir macht diese Distanz sehr viel Spaß. Es war für mich ein Experiment, und mein Trainer Uwe Widmann hat das Experiment wie immer sehr gut begleitet“, sagt der Lehrer für Sport und Mathematik.

Dass dieses Experiment überaus erfolgreich geglückt ist, bewies Brosch eindrucksvoll beim Erlangen-Triathlon, bei dem er schon ab dem Schwimmpart in den Top 15 aus dem Main-Donau-Kanal auf sein Rad steigen konnte. Auf dem Rad machte Brosch weiterhin Boden gut mit einem Kilometerschnitt von circa 40 Kilometern und fuhr bis auf Platz sieben vor. Die Strecke führte die Athleten dabei über zwei Runden à 43 Kilometer, wo es Wind gab und ein welliges, aber schnelles Profil auf die 500 Starterinnen und Starter wartete. 

Angekommen in der zweiten Wechselzone, stand Broschs Sahnedisziplin Laufen an. Brosch musste den Lokalmatadoren und mehrfachen Top-25-Finisher der Challenge Roth etwas ziehen lassen und hatte sich schon mit dem aktuell dritten Gesamtplatz innerlich zufriedengegeben. „Es wurden sehr harte letzte drei Kilometer, und ich traute mich erst auf der Zielgeraden, nach hinten zu schauen, da ich zuvor oft gehört hatte, dass ich nur 50 Meter Vorsprung hätte.“

Mit der Tagesbestzeit im abschließenden Laufpart konnte Brosch hinter dem Bayern-Kader-Athleten Marchelo Loza Kunzelmann den zweiten Gesamtplatz und Sieg in der Altersklasse in einer Zeit von drei Stunden 58 Minuten erreichen. +++