Nidderauer Weihnachtsaktion 2022

Bürgermeister Bär ruft zum „Schenken und Spenden für unsere Region“ auf

„Die Bereitschaft der Nidderauer Bürgerinnen und Bürger zur Unterstützung von Menschen in Not ist seit vielen Jahr sehr groß.“ - Foto: Stadt Nidderau


Montag, 21.11.2022

NIDDERAU - Spenden für zwei vorbildliche Hilfsorganisationen in unserer Region oder ein Geschenk vom Wunschzettelbaum der Bürgerstiftung Nidderau für sozial benachteiligte Menschen in der Stadt: In diesem Jahr ruft Bürgermeister Andreas Bär zur Nidderauer Weihnachtsaktion „Schenken und Spenden für unsere Region“ auf.

„Gestiegene Preise für Lebensmittel und Energie machen uns allen zu schaffen. Aber auch trotz der aktuellen Situation sollten wir nicht vergessen, dass viele Menschen aus unserer Region tagtäglich eine ganz andere Dimension von Not und Leid erfahren“, sagt Bär. Aus diesem Grund appelliert der Rathauschef, in diesem Jahr die Vereine StrassenEngel aus Hanau und LaLeLu aus Bruchköbel mit Spenden zu unterstützen. 

„Die Bereitschaft der Nidderauer Bürgerinnen und Bürger zur Unterstützung von Menschen in Not ist seit vielen Jahr sehr groß.“, erinnert Bär beispielsweise an den vergangenen Dezember, als über 2.000 Päckchen für die Opfer des Hochwassers im Ahrtal gesammelt wurden.

Der Verein StrassenEngel (www.strassenengel.org) mit Sitz im Nordbahnhof Hanau setzt sich für für obdachlose und von Altersarmut betroffene Menschen ein. „Gerade für diese Menschen ist die aktuelle Situation besonders schwer.“, so Bär. Der von Sabine Assmann geführte gemeinnützige Verein freut sich daher über Geld- und Sachspenden. 

Das Spendenkonto bei der Sparkasse Hanau (HELADEF1HAN) hat die Nummer.
DE10 5065 0023 0020 1185 50. Informationen zu benötigten Sachspenden finden sich auf der Homepage des Vereins.

Für Leben, für Aktion, für freudvolle Momente und für strahlende Kinderaugen steht das Engagement von LaLeLu (www.laleluev.de). Der von Heike Heil geführte Verein mit Sitz in Bruchköbel unterstützt Familien mit unheilbar erkrankten Kindern im Main-Kinzig-Kreis. „Die Arbeit des Vereins berührt mich immer aufs Neue und verdient großen Respekt.“ erklärt Bär. 

Die Nummer des Spendenkontos bei der Frankfurter Volksbank (FFVBDEFF) lautet DE 32 5019 0000 6201 7729 30.

Bürgermeister Bär bittet, die Spenden mit dem Stichwort „Nidderau 2022 + Name des Spenders“ direkt an die beiden Organisationen zu richten. Beide Vereine sind berechtigt, auf Wunsch Spendenquittungen auszustellen.

Zur Unterstützung bedürftiger Menschen vor Ort bietet die Bürgerstiftung Nidderau auch in diesem Jahr wieder die beliebte Wunschzettelbaumaktion an. Wer helfen möchte, greift sich einen Wunschzettel mit einem Maximalwert von 25 Euro vom Weihnachtsbaum im Familienzentrum (Gehrener Ring 5) und bringt das weihnachtlich verpackte Geschenk bis 12. Dezember zurück ins Familienzentrum. Mit den verpackten Geschenken werden dann pünktlich zum Weihnachtsfest Wünsche erfüllt.

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36649979
    Inzidenz: 207,7 Vortag: 36.604.649
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2801844
    Inzidenz: 170,1 Vortag: 2.799.354
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 323219
    Inzidenz: 131,5 Vortag: 322.988
    Main-Kinzig-Kreis 196964
    Inzidenz: 198,8 Vortag: 196.779
    Vogelsbergkreis 50602
    Inzidenz: 171,3 Vortag: 50.520
    Landkreis Fulda 127897
    Inzidenz: 211,1 Vortag: 127.783