Ab Freitag, 2. Dezember

Hochstädter Weihnachtsmarkt lockt am zweiten Adventswochenende

Der Hochstädter Weihnachtsmarkt lockt am zweiten Adventswochenende. - Archivfoto: Joana Schneider


Mittwoch, 30.11.2022

MAINTAL - Nach zweijähriger Pause findet am zweiten Adventswochenende wieder der Hochstädter Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt statt. Deshalb wird die Hauptstraße ab Einmündung Ringstraße Süd bis zur Straße Am Pfarrhof von Freitag, 02. Dezember, ab 16.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 04. Dezember, ca. 24.00 Uhr, für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Um den Aufbau der Stände für den Weihnachtsmarkt zu ermöglichen, wird in der Hauptstraße zwischen den Einmündungen Ringstraße Süd und Am Pfarrhof bereits ab Freitag, 02. Dezember, um 8 Uhr ein Haltverbot eingerichtet. Anliegerverkehr ist bedingt möglich. Anwohner*innen der Ritter-, Trinkbrunnen- und Bogenstraße gelangen in der Zeit der Sperrung über die Schützenstraße zur Ringstraße-Nord, beziehungsweise Hanauer Straße. Von Wachenbuchen kommend, ist die Ortsmitte über die Hanauer Straße und Rosenstraße erreichbar.

Öffentliche Parkplätze für Anlieger*innen und Besucher*innen stehen am Wallgraben/ Ringstraße-Nord, am evangelischen Gemeindezentrum, am neuen Friedhof, sowie am Bürgerhaus Hochstadt zur Verfügung. Weitere Stellplätze gibt es auf dem Rathaus-Parkplatz in der Sandgasse beziehungsweise in der Klosterhofstraße. Für die Dauer des Weihnachtsmarktes wird zudem der Festplatz Hochstadt zum Parken freigegeben. Autofahrer*innen können sich an der Hinweisbeschilderung orientieren.

Achtung: Halteverbote!

Zusätzlich werden Haltverbote in der Ringstraße Süd, Bahnhof-, Römer-, Rosenstraße und Am Pfarrhof, sowie entlang der gesamten Umleitungsstrecke eingerichtet. Um Rettungswege freizuhalten, wird zusätzlich in der Ritter-, Trinkbrunnen-, Bogenstraße und Am Kirchberg ein Haltverbot eingerichtet. Autofahrer*innen werden gebeten, die Anordnungen zu berücksichtigen. Die Stadtpolizei wird die Einhaltung des Haltverbots kontrollieren, insbesondere um die Zufahrt für Rettungsdienste freizuhalten. Behindernd parkende Fahrzeuge werden vor allem auch im Verlauf der Busstrecke kostenpflichtig abgeschleppt.

Weihnachtsmarktbesucher*innen werden gebeten, auf das eigene Fahrzeug zu verzichten und stattdessen den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Von Bischofsheim fährt die Linie MKK 25, von Dörnigheim die Linie MKK 22 und von Wachenbuchen fahren die Linien MKK 22 und 25 zum Hochstädter Weihnachtsmarkt. Auf den Linienbetrieb des Stadtbusverkehrs Maintal (SVM) hat der Hochstädter Weihnachtsmarkt keine Auswirkungen. Die SVM informiert ihre Fahrgäste darüber, dass alle Haltestellen uneingeschränkt angefahren werden. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 37509539
    Inzidenz: 151,0 Vortag: 37.177.845
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2862523
    Inzidenz: 178,6 Vortag: 2.838.126
    Erstimpfungen: 78,7%
    Vollständig Geimpfte : 75,6%
    Frankfurt 328401
    Inzidenz: 126,7 Vortag: 325.952
    Main-Kinzig-Kreis 201639
    Inzidenz: 182,1 Vortag: 200.137
    Vogelsbergkreis 51778
    Inzidenz: 215,8 Vortag: 51.212
    Landkreis Fulda 130615
    Inzidenz: 226,3 Vortag: 129.663