MAIN-KINZIG-KREIS

Polizeireport: falsche Spendensammlerin - Mercedes gerät auf Gegenfahrbahn

Symbolbild: Adobe Stock

04.12.2019
von: PM

Gelnhausen - Wer hat die Spendensammlerin gesehen?

Die Kriminalpolizei in Gelnhausen sucht die zwei hilfsbereiten Bürger, die am vergangenen Samstag einem 78-jährigen Mann zu Hilfe eilten. Eine vermeintliche Spendensammlerin hatte sich diesem Mann genähert, als er sich auf dem Parkplatz eines Modehauses in der Straße "Am Ziegelturm" aufhielt. Sie hatte eine Mappe vorgezeigt und um eine Unterschrift sowie eine Spende gebeten. Nachdem zwei aufmerksame Passanten hinzutraten, hat sich die Frau entfernt. Am darauffolgenden Montag, gegen 11.15 Uhr, kam es in Gelnhausen zu einem erneuten Aufeinandertreffen der vermeintlichen Spendensammlerin mit dem 78-jährigen Mann in der Straße "Am Hallenbad", bei dem sie erneut versuchte eine Spende zu bekommen. Als sie diese nicht erhielt, zog die 25 bis 30 Jahre alte und etwa 1,75 Meter große Unbekannte den Rentner so stark am Arm, dass dieser dadurch am Arm und der Hand verletzt wurde. Die Täterin, die mittellange glatte Haare hatte und eine dunkelgrüne Jacke trug, raubte ihm seine hochwertige Uhr. Er musste medizinisch versorgt werden. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun die beiden hilfsbereiten Bürger und weitere Zeugen, sich telefonisch bei der Polizei in Gelnhausen unter 06051 827-0 zu melden.


Bad Orb - Mercedes geriet auf die Gegenfahrbahn

Nach einem Unfall am Dienstagnachmittag auf der Landesstraße 3199 klagte ein Jaguar-Fahrer anschließend über Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich. Gegen 14.50 Uhr kam ihm aus Richtung Wächtersbach ein Mercedes entgegen, dessen 71-jähriger Fahrer nach ersten Erkenntnissen zu weit auf die linke Fahrspur geriet. Der 40 Jahre alte Rodgauer wich daher nach rechts aus, beide Fahrzeuge streiften sich noch und der Jaguar kam auf dem Grünstreifen zum Stehen. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 17.000 Euro.+++