MAIN-KINZIG-KREIS

Polizeireport: Baucontainer aufgehebelt - Mit Vaters Roller unterwegs

Symbolbild: Adobe Stock

Dienstag, 12.05.2020

Baucontainer aufgehebelt

HANAU. Zwei Baucontainer haben Einbrecher auf einer Baustelle in der Akademiestraße aufgehebelt. Die Täter betraten zwischen Samstag, 12 Uhr und Montag, 7 Uhr, im Bereich der 40er-Hausnummern ein Schulgelände. Anschließend machten sie sich an den Türen der Container zu schaffen. Was die unbekannten Eindringlinge gestohlen haben, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall haben sie einen Schaden von etwa 600 Euro angerichtet. Hinweise nimmt die Polizei am Freiheitsplatz unter der Telefonrufnummer 06181 100-611 entgegen.


Auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

HANAU. Einen Sachschaden von rund 3.500 Euro bilanzierte die Langenselbolder Autobahnpolizei nach einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag am Hanauer Kreuz. Ein 44 Jahre alter Autofahrer aus Seligenstadt wollte gegen 16 Uhr von der Bundesstraße 43a zur Autobahn 66 in Richtung Frankfurt weiterfahren. In der Verbindungsschleife kam er wohl wegen Regens und nasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit seinem Hyundai in die Leitplanke. Bei dem Anstoß wurde der koreanische Wagen an der Front erheblich beschädigt und musste daher abgeschleppt werden. Hierzu wurde die Fahrbahn kurzzeitig voll gesperrt.


Mit Vaters Roller unterwegs

NIDDERAU. Weil sie am Sonntagabend offensichtlich mit dem Motorroller des Vaters unterwegs war, hat die Hanauer Polizei gegen eine 18 Jahre alte Frau aus Nidderau ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei der Heranwachsenden besteht der Verdacht, dass sie keinen Führerschein besitzt, um das Kleinkraftrad überhaupt fahren zu dürfen. Die 18-Jährige fiel einer Streife gegen 18.20 Uhr auf der Bundesstraße 45 bei Heldenbergen auf. Sollte sie wegen "Fahren ohne Fahrerlaubnis" verurteilt werden, muss sie möglicherweise mit einer Geldstrafe rechnen. Diese könnte zudem dem 44 Jahre alten Vater und zugleich Fahrzeughalte drohen, der in Limeshain wohnt. Er hätte das Gefährt nach Einschätzung der Polizei nicht ohne weiteres der Tochter überlassen dürfen oder sich zumindest davon überzeugen müssen, dass sie einen Führerschein hat. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]