HANAU

Cafe und Bistro "Ellis" macht Hoffnung: Neues Konzept für Künstler und Gastronomen

Das Ellis in Hanau - Fotos: Tobias Rehbein

Sonntag, 24.05.2020
von JOANA GIBBE und MORITZ PAPPERT

Auch wenn die Gastronomiebetriebe seit wenigen Tagen wieder öffnen dürfen, stehen viele vor einer großen Herausforderung. Für manche Betriebe sind die Vorgaben nicht umzusetzen. Andere wiederum nutzen die Chance, werden kreativ und setzen neue Konzepte um. So auch das Café und Bistro "Ellis" in Hanau. Der Plan von Betreiber Elias Kolbe ist es, Musikschaffende, Kunstschaffende und Menschen aus ähnlichen kreativen Feldern in der kommenden Zeit eine Bühne zu bieten. Außerdem will er auch andere Gastronomen in der Krise unterstützen.

Nach wochenlanger Pause dürft ihr wieder öffnen – wie bereitet ihr euch darauf vor und wie soll der Start aussehen?

 Wohl überlegt. Wir werden unser Angebot umstrukturieren und unsere Öffnungszeiten anpassen. Die erste Woche (ab 25.05.) werden wir von 11-18 Uhr geöffnet haben. Es kann in der kommenden Zeit noch mehrmals zu Änderungen kommen. Wir wollen zudem das Abendgeschäft weiter ausbauen und etwas länger auflassen über den Sommer. Unser Ruhetag (Dienstag) bleibt bestehen. Grundsätzlich gilt, dass Entscheidungen flexibel und schnell umgesetzt werden müssen.

Trotz der Lockerungen müssen Hygiene- und Schutzmaßnahmen selbstverständlich aufrechterhalten werden. Wie setzt ihr diese um?

 Die Stadt Hanau hat einen Krisenstab einberufen und unterstützt Betriebe vor Ort mit Beratung durch Abgeordnete über zu treffende Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Diese Unterstützung haben wir angenommen und empfehlen diese dringlich weiter, da uns die Vorgaben des Landes nun gewiss sind und wir uns nach ihnen richten, darüber hinaus treffen wir noch einige weitere Maßnahmen, um unser Personal und unsere Gäste bestmöglich zu schützen. (Beispiel: Durch unsere große Terrasse ist es uns ein Leichtes, die 1,5m Abstandsregelung einzuhalten, sodass wir uns entschlossen haben, diese noch für das Tagesgeschäft zu erhöhen.

Wie schätzt ihr die aktuelle Lage ein – lohnt sich das Öffnen überhaupt?

 Wohl mehr, als dauerhaft geschlossen zu bleiben, zumindest in unserem Fall und vor allem bei gutem Wetter. Für viele Betriebe mit geringerer Ladenfläche ist das derzeit zweifelhafter. 

Nun wollt ihr auch andere Gastronomen in der Krise unterstützen. Was habt ihr euch dafür überlegt und wie soll das ganze ablaufen?

  In Form von Zusammenarbeit mit unseren Altstadtnachbarn - wir werden unseren Wein vom Weinhaus Gies beziehen, Eis von Eis & Liebe anbieten, Gäste werden auf unserer Terrasse Pizza von La Trattoria Da Stefano essen können. Mit verschiedenen Künstlern und Musikern werden wir Projekte ins Leben rufen, zu unserer großen Freude stehen gemeinsame Veranstaltungen mit dem KUZ Hanau auf dem Plan. Yogakurse auf unserer Terrasse. All das und viele weitere Ideen sind in Arbeit und sollen bereits ab Juni umgesetzt werden.

Wie kamt ihr darauf und was erhofft ihr euch durch diese Idee? 

Die Grundidee des Aufrufs basiert auf dem Gedanken von Teamwork. Zusammen erreicht jeder mehr – diese Einstellung und damit auch die Idee verdanke ich den Hanau Ravens! (Footballverein in Hanau).

Wer kann denn alles mitmachen und wie? 

Grundsätzlich jeder und schlichtweg durch Kontaktaufnahme. Verschiedenste Ideen lassen sich gemeinsam am besten durchdenken und auf Realisierbarkeit prüfen. Unser Team ist klein, daher steht uns durch das Projekt eine riesige organisatorische Herausforderung bevor, welche viel Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen wird. Am schnellsten durchführbar sind für uns Vorschläge, welche wir hauptsächlich zeitlich und örtlich einplanen müssen, also quasi einfach die Infrastruktur anbieten. 

Wird diese Idee vielleicht auch längerfristig laufen? 

Die Idee selbst mit Sicherheit. Welche Projekte oder Zusammenarbeiten sich wie entwickeln oder hinzukommen halten wir grundsätzlich offen. Unser Projekt-Konzept wird intern gerade komplett neu aufgestellt und gedacht. Uns stehen eine Menge dringend notwendiger Veränderungen bevor. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]