HANAU

Schwerer Unfall in Hanauer Innenstadt bei Autorennen - Polizei sucht Zeugen

Symbolbild


Sonntag, 02.08.2020
von MORITZ PAPPERT

Nach Zeugenaussagen sollen sich zwei Autofahrer am frühen Samstagabend, gegen 17:28 Uhr, in der Konrad-Adenauer-Straße, aus Richtung Westerburgstraße kommend, ein Fahrzeugrennen geliefert haben. In diesem Bereich gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, zu deren Einhaltung auch Bodenschwellen auf der Fahrbahn angebracht sind. 

Die Fahrzeuge fuhren offensichtlich hintereinander, als der vorausfahrende 22-jährige Hanauer aufgrund einer Bodenschwelle die Kontrolle über seinen Audi A5 verlor und mit einem entgegenkommenden BMW zusammenprallte. Dessen 55-jähriger Fahrer wurde dabei schwerverletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die drei Insassen des Audi kamen mit leichten Verletzungen davon. Der am "Rennen" beteiligte 19-Jährige VW-Golf-Fahrer parkte sein Fahrzeug zunächst in einer Seitenstraße ab, kam jedoch zurück zur Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hanau wurden die Führerscheine beider "Rennfahrer" beschlagnahmt. 

Da Alkoholkonsum beim Audi-Fahrer festgestellt wurde, musste dieser zudem eine Blutprobe abgeben. Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise über das Fahrverhalten des Audi und des VW Golfs geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Hanau unter Telefon 06181-1000 in Verbindung zu setzen. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]