Orangerie wird zum Schauplatz

Theaterfestival "Jetzt! UN(D)sichtbar" startet Ende September

Das Theaterfestival Jetzt! UN(D)sichtbar findet vom 29. September bis 3. Oktober in der Orangerie im Schlosspark Philippsruhe statt. - Foto: Stadt Hanau


Mittwoch, 21.09.2022

HANAU - „Kunst und Theater kann man gar nicht genug in einer Stadt haben!“, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky bei der Vorstellung des Programms für das anstehende Theaterfestival „Jetzt! UN(D)sichtbar“, das vom 29. September bis 3. Oktober in der Orangerie im Schlosspark Philippsruhe stattfinden wird.

Der OB dankte den Organisatoren und Veranstaltern vom Theater der Vielfalt e.V. für ihren engagierten Einsatz: „Die Idee für das Festival ist aus der Stadt heraus entstanden und gewachsen und hat mit Ihrer Hilfe Form angenommen. Es ist ein Projekt aus Hanau, für Hanau und Umland“, lobte er. „Sie engagieren sich mit Ihrer Gruppe und mit dem Festival für Respekt und Toleranz und gegen Rassismus und Hass. Das ist großartig und wir werden auch zukünftig an Ihrer Seite stehen und Sie in Ihrem Ansinnen unterstützen!“

Für den Erhalt der Demokratie


„Festivals wie dieses sind für den Erhalt der Demokratie unabdingbar!“, sagte Dr. Julia Cloot vom Kulturfond FrankfurtRheinMain, der das Festival ebenfalls tatkräftig unterstützt. Es sei sehr wichtig, sich mit den Themen Diskriminierung und Ausgrenzung auseinanderzusetzen und auf diese Art und Weise auch die Ereignisse des 19. Februars 2020 künstlerisch aufzuarbeiten.

Das Theaterfestival Jetzt! UN(D)sichtbar lädt Bürgerinnen und Bürger fünf Tage lang zum kulturellen Austausch – zum Schauen, Begegnen und Entwickeln. Gemeinsam wollen sie Fragen nach einem Zusammenleben in unserer vielfältigen Gesellschaft verhandeln. Sieben verschiedene Amateur- und Schultheatergruppen präsentieren ihre un(d)sichtbaren Geschichten, die in Zusammenarbeit mit ausgewählten Coaches erarbeitet wurden: Sieben verschiedene inhaltliche wie künstlerische Ansätze und sieben Erzählungen, die jetzt! auf die Bühne müssen. Das interaktive Online- wie Offlineprogramm des Festivals bietet neben den Vorstellungen auch Workshops, Live-Musik-Acts, Gesprächs- und Begegnungsveranstaltungen.

Tickets für die Theatervorstellungen in der Orangerie sind vorab über die Website www.theaterdervielfalt.de oder per Mail an [email protected] reservierbar und/oder an der Abendkasse (1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn) erhältlich. Es gibt ein solidarisches Preismodell für alle Vorstellungen mit freier Wahl des Ticketpreises: 3/8/15 Euro pro Karte.

Der Eintritt auf das Festivalgelände, die Workshop-Angebote sowie die Veranstaltungen auf der Außenbühne sind für alle Besucherinnen und Besucher kostenlos. (pm)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 33386229
    Inzidenz: 374,0 Vortag: 33.386.229
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2522763
    Inzidenz: 447,4 Vortag: 2.522.763
    Erstimpfungen: 78,5%
    Vollständig Geimpfte : 75,4%
    Frankfurt 301321
    Inzidenz: 311,6 Vortag: 301.321
    Main-Kinzig-Kreis 176248
    Inzidenz: 433,8 Vortag: 176.248
    Vogelsbergkreis 44480
    Inzidenz: 586,7 Vortag: 44.480
    Landkreis Fulda 114973
    Inzidenz: 548,8 Vortag: 114.973